Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen OK
 Startseite > News > Ruhe vor dem Sturm: Schönberger reisen zu punktgleichen Meuselwitzern

03.03.2016, 17:51 Uhr  //  Fußball


Ruhe vor dem Sturm: Schönberger reisen zu punktgleichen Meuselwitzern


Ruhe vor dem Sturm: Schönberger reisen zu punktgleichen Meuselwitzern
 Jens Upahl (Bild) rk (Text)

Schönberg – Nach der Meldung, dass der Etat für die kommende Saison gesichert ist (HL-SPORTS berichtete) und dem Wahnsinns-Spielverlauf am vergangenen Wochenende im heimischen Palmberg-Stadion gegen den FC Viktoria Berlin, kehrt für zwei Tage Ruhe bei den Maurine-Kickern vom FC Schönberg 95 ein, bevor es am bevorstehenden Spieltag wieder einmal auf eine lange Auswärtsfahrt geht. Am kommenden Samstag muss das Rietentiet-Team um 13.30 Uhr beim unmittelbaren Tabellennachbarn ZFC Meuslewitz antreten.

Beide Mannschaften haben mit jeweils 25 Punkten zwar noch 12 Punkte Vorsprung auf den aktuell ersten Abstiegsplatz, aber aufgrund der bisherigen Rückrundenergebnisse der Teams aus dem Tabellenkeller wollen sich beide Teams mit Sicherheit nicht auf diesem Punktepolster ausruhen. Es geht also am Samstag für beide darum, den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter zu vergrößern oder zumindest nicht kleiner werden zu lassen. Das die Maurine-Kicker die Mannschaft des ZFC nicht unterschätzen sollten, zeigen einige Ergebnisse der bisherige Rückrunde. So konnte zu Hause gegen Babelsberg 03 mit 2:1 gewonnen werden und vor einer Woche entführte die Weber-Elf durch einen 2:0-Auswärtssieg beim FC Carl-Zeiss Jena drei wichtige Punkte. Einziger Wehrmutstropfen ist für den ZFC mit Sicherheit die vor vierzehn Tagen erlittene 1:2-Heimniederlage gegen Halberstadt, die gegen den FC 95 ausradiert werden soll.

„Wir wissen das wir mit dem ZFC auf einen sehr starken Gegner treffen und es für uns darum gehen wird, durch eine taktisch kluge Leistung gepaart mit einer hohen Lauf- und Kampfbereitschaft die Partie anzunehmen. Dabei sollte auch jeder das vom Ergebnis her klare Hinspiel aus den Köpfen streichen. Auch wenn wir zu Hause 3:0 gewonnen haben, so deutlich war der damalige Spielverlauf mit Sicherheit nicht und wir hatten in einigen Phasen der Partie viel Glück“, so der Sportliche Leiter der Maurine-Kicker Sven Wittfot im Vorfeld der Partie.

Fehlen werden den Maurine-Kicker in Meuselwitz auf jeden Fall die verletzten Spieler Kai-Fabian Schulz und Denis Klassen. Ebenfalls nicht auf dem Rasen stehen werden Anton Müller (gelb/rot gegen Viktoria) sowie Nico Matern. Matern wurde nach seiner roten Karte gegen Viktoria im Laufe der Woche für zwei Spiele gesperrt und wird somit auch nächste Woche beim Heimspiel gegen Bautzen zuschauen. Parallel wurde auch das nächste Auswärtsspiel der Maurine-Kicker terminiert. Beim FSV Optik Rathenow müssen die Maurine-Kicker am Samstag, 19. März um 13.30 Uhr antreten.



Ihr Name

Ihr Kommentar *

Captcha-Code *
     <   000000

     Kommentare werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.


In Kooperation mit VICON