Werbeanzeige
Werbeanzeige
20.03.2017, 18:00 Uhr  //  Handball

Oberliga: ATSV Stockelsdorf und VfL U23 werden auswärts vorgeführt

Oberliga: ATSV Stockelsdorf und VfL U23 werden auswärts vorgeführt
 kbi (Bild) kbi (Text) // www.hlsports.de

Lübeck – Die Frauen des ATSV Stockelsdorf holte sich mit 22:32 (6:17) eine derbe Niederlage beim Bredstedter TSV ab. Noch schlimmer erwischte es den VfL Bad Schwartau U23 bei den Männer, sie fingen sich eine deftige Klatsche mit 12:35 (4:15) beim Tabellendritten THW Kiel II ein. Beide Mannschaften erwischten eine niederschmetternde erste Halbzeit.

Bredstedter TSV - ATSV Stockelsdorf 32:22 (17:6)
Nach der 22:32 (6:17) Niederlage des ATSV Stockelsdorf gegen den direkten Mitkonkurrenten Bredstedter TSV rutschen sie mit 17:23 Punkten auf den 10. Platz ab. Noch sind es sieben Punkte bis zum ersten Abstiegsplatz, aber die können schnell verbraucht sein. Auch wenn Trainer Matthias Steinhoff sechs Stammspielerinnen ersetzen musste, lässt er das nicht als Entschuldigung gelten.

Bereits nach 32 Sekunden erzielte Alisa Lang mit ihrem einzigen Tor das 1:0 für den ATSV, was die einzige Führung des Spiels blieb. Der Bredstedter TSV glich aus und legte in der 11. Minuten ein 7:2 vor und baute die Führung über 11:3 (20.) bis zur Pause auf 17:6 aus. In Angriff und Abwehr lief nichts zusammen, das Spiel war zu diesem Zeitpunkt entschieden.

In der zweiten Hälfte stabilisierte sich Stodo ein wenig, es gelang aber nicht entscheidend zu verkürzen. So waren der geringste Abstand zwischenzeitlich sieben Tore und am Ende unterlagen die Stockelsdorferinnen deutlich mit 22:32. In diesem zerfahrenen Spiel hinterließen lediglich die zur Unterstützung mitgereisten A-Jugendlichen Amelie Carstensen und Katharina Knüppel sowie Torhüterin Yara Heller einen guten Eindruck.

„Jetzt müssen wir wieder zusehen, dass der Abstand zu den Abstiegsplätzen nicht geringer wird“, so Trainer Steinhoff nach dem Spiel. „Am nächsten Samstag gegen St. Pauli müssen beide Punkte her.“

Torschützen für ATSV Stockelsdorf:
Nina Mitschker (6), Susen Langanke (5), Jenny Stapelfeldt (4/2), Justine John und Amelie Carstensen (je 3), Alisa Lang (1)

THW Kiel II - VfL Bad Schwartau U23 35:12 (15:4)
Nach der deutlichen 20:36 Hinspiel Niederlage gab es für den VfL Bad Schwartau U23 im Rückspiel beim Tabellendritten THW Kiel II mit der deftigen Klatsche von 12:35 (4:15) noch eine Steigerung. Die Schwartauer finden sich auf dem 10. Platz wieder, haben aber noch sieben Punkte Luft auf den ersten Abstiegsplatz.

Die ersten fünf Minuten des Spiels verliefen ausgeglichen, denn keiner Mannschaft gelang bis dahin ein Tor. Nach dem 1:0 für den THW Kiel in der 6. Minute war den Bann gebrochen und sie setzten sofort mit weitere Treffern nach, so hieß es in der 18. Minute 9:1. Dem VfL gelang überhaupt nichts und der THW II traf nach Belieben. Die Seiten wechselten beim 15:4, das Spiel war für den Gastgeber entschieden.

Nach Wiederbeginn hatte das Scheibenschießen noch kein Ende, der THW Kiel II versenkte fast ungehindert Tor um Tor im Schwartauer Gehäuse. Über 23:5 (42.) und 28:8 (42.) nahm das Debakel seinen Lauf zum 35:12 Endstand für den Tabellendritten aus Kiel. Da die Mannschaften auf den Abstiegsplätzen allesamt verloren, blieb der Abstand nach unten für die Mannschaft von Trainer Thomas Steinkrauß bei sieben Punkten.

Torschützen für VfL Bad Schwartau U23:
Jannis Schmidtke (4), Jannes Domenic Schlegel (2), Yannik Frank Barthel, Niklas Antonin Jung, Tom Patalas, Maximilian Andreas Mißling, Jesper Torge Dannhauer und Thimo Steinfurth (je 1)

Ergebnisse vom Wochenende
Frauen:
TSV Wattenbek vs MTV Herzhorn 36:17
AMTV Hamburg vs SG Alstertal-Langenhorn 31:31
SG Wilhelmsburg vs HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen II 22:26
SG Todesfelde/Leezen vs HT Norderstedt 27:23
FC St. Pauli vs TSV Altenholz 31:22
Bredstedter TSV vs ATSV Stockelsdorf 32:22

Männer:
MTV Herzhorn vs HT Norderstedt 29:24
HSG Schü/We/Re vs SG WIFT 34:34
TuS Esingen vs TSV Hürup 24:27
HG Hamburg-Barmbek vs Preetzer TSV 36:27
TV Fischbek vs SG Hamburg-Nord 24:33
THW Kiel II vs VfL Bad Schwartau U23 35:12
FC St. Pauli vs HSG Ostsee N/G 24:33

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen OK