Werbeanzeige
Werbeanzeige
21.04.2017, 10:30 Uhr  //  Handball

Oberliga: VfL U23 will endgültig den Klassenerhalt sichern

Oberliga: VfL U23 will endgültig den Klassenerhalt sichern
 kbi (Bild) kbi (Text) // www.hlsports.de

Lübeck – Der ATSV Stockelsdorf kann befreit in die drei letzten Saisonspiele gehen, haben sie doch bereits den Klassenerhalt gesichert. So soll es eine Kür gegen den Tabellenletzten HT Norderstedt vor heimischer Kulisse geben. Anders sieht es für die Frauen des VfL Bad Schwartau aus, die gegen die SG Todesfelde/Leezen antreten müssen, die in der Rückrunde noch ohne jeden Punktverlust sind. Nur ein Sieg lässt noch ein kleines Türchen offen, um den Abstieg noch zu verhindern. Einen zweiten Matchball zum Klassenerhalt bekommt der VfL Bad Schwartau U23 gegen den Tabellenletzten HT Norderstedt, den es nun heißt zu verwandeln.

HT Norderstedt – ATSV Stockelsdorf (Sonntag, 14 Uhr, Norderstedt, Schulzentrum Süd II)
Nach dem Punktgewinn am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenzweiten AMTV Hamburg und dem damit verbundenen Klassenerhalt, kann der ATSV Stockelsdorf nun die Kür folgen lassen. Stodo ist zu Gast beim Tabellenletzten und bereits als Absteiger feststehenden HT Norderstedt und will dort weitere Punkte unter Dach und Fach bringen, um noch einen guten Mittelfeldplatz zu erreichen. Das Hinspiel gewann der ATSV souverän mit 26:16.

VfL Bad Schwartau U23 – HT Norderstedt (Samstag, 19 Uhr, Bad Schwartau, SZ Jahnstraße)
Da der VfL Bad Schwartau U23 am vergangenen Spieltag den Matchball zum Klassenerhalt durch die Niederlage bei TuS Esingen nicht verwandelt hat, heißt es nun den zweiten Matchball vor heimischer Kulisse zu nutzen. Zu Gast ist der Tabellenletzte HT Norderstedt, der bereits im Hinspiel mit 24:23 bezwungen wurde. Das war allerdings auch bisher der erste und einzige Auswärtssieg des VfL in dieser Saison.

Dadurch, dass der Trainer nach dem erfolgreichen Saisonende die kompletten Spieler des Jahrgangs 98 aus der U19 im Team hat, kann er mit einem sehr großen Kader planen. Mit einem Sieg ist der Klassenerhalt vorzeitig unter Dach und Fach und die Mannschaft von Thomas Steinkrauß kann befreit in die letzten beiden Saisonspiele gehen.

„Wir haben eine sehr gute Trainingswoche hinter uns, und den dritten Matchball vor uns“, so Trainer Steinkrauß zu HL-SPORTS. „Ich bin davon überzeugt, dass meine Jungs diesen nutzen und das Spiel gewinnen.“

VfL Bad Schwartau – SG Todesfelde/Leezen (Samstag, 17 Uhr, Bad Schwartau, SZ Jahnstraße)
Nach den beiden letzten Niederlagen steht dem VfL Bad Schwartau das Wasser bereits bis zum Hals und nun gibt der Tabellenvierte, die SG Todesfelde/Leezen, seine Visitenkarte in der Jahnhalle ab. Der Gast ist seit elf Spielen, nach der Reaktivierung der langjährigen Trainerin Gabriella Nemeth, ohne jeden Punktverlust und möchte diese Serie fortsetzen. Im Hinspiel gab es eine deftige 15:37 Klatsche für den VfL, das will die Mannschaft von Trainer Adam Swoboda unbedingt verhindern.

Bei einer erneuten Niederlage ist der Abstieg für den VfL Bad Schwartau besiegelt, da die beiden punktgleichen Mannschaften, die vier Punkte vor ihnen liegen und beide überrundet werden müssten, im direkten Vergleich gegen einander antreten.



HL-SPORTS sucht Hobby-Redakteure (m/w)! Du hast Lust über deine Lieblingssportart zu berichten (Text, Foto, Video)? Melde dich per Email "info(at)HLSports.de" bei uns mit dem Betreff: "Bewerbung"

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen OK