Werbeanzeige
21.04.2017, 09:00 Uhr  //  Fußball

KKA: Siems trifft auf alte Weggefährten - Pokalsieger zurück im Ligaalltag

KKA: Siems trifft auf alte Weggefährten - Pokalsieger zurück im Ligaalltag
 UM (Bild) jg (Text) // www.hlsports.de

Lübeck – An diesem Wochenende biegt die KKA allmählich auf die Zielgerade der Saison ab.
Der 21. Spieltag startet am heutigen Abend um 19.30 mit der Begegnung zwischen Travemünde und dem TSV Siems. Beide Teams kennen sich bestens, einige Akteure liefen bereits für das gegnerische Team auf. Die Gäste um Trainer Christian Jetz sehen sich als Außenseiter, werden allerdings alles daran setzen etwas zählbares an den Krummen Weg zu entführen.

Alle weiteren Spiele finden am Sonntag statt. Darunter auch die Partie zwischen dem frisch gebackenem Pokalsieger aus St. Jürgen und der Eintracht aus Groß Grönau. Die Fortuna muss nach dem großem Kampf im Finale nun wieder in den Ligaalltag zurück finden. Gegen gut aufgelegte Grönauer wird dies kein leichtes Unterfangen. Anstoß am Kalkbrenner ist um 12.30 Uhr.

Stimmen vor dem Spieltag:

TSV Travemünde II – TSV Siems II (Freitag 19.30 Uhr, Rugwisch)

Sandro Fornelli (Travemünde): „Freitag heißt der Gegner TSV Siems. Viele von uns treffen auf alte Weggefährte. Trotzdem wollen wir keine Punkte verschenken, sondern dort anknüpfen, wo wir in den letzten Spielen aufgehört haben, so dass am Ende die Punkte in Travemünde bleiben.“

Christian Jetz (Siems): „Gegen Travemünde sind die Jungs von Haus aus hochmotiviert, für viele sind diese 2 Spiele gar die Highlights im gesamten Jahr. Nichtsdestotrotz sind wir krasser Außenseiter, Monte II ist sehr gut aufgelegt und ihre letzten Ergebnisse sprechen für sich. Spieler wie Dennis Schrader, Bertmann, Burow und Co sind jedoch Siemser-Urgesteine und sind sehr verbunden mit unserem Verein, genauso wie wir mit Ihnen und "gefühlt" sind sie auch nur ausgeliehen, daher wird es keine Kampfansage von uns geben. Wir freuen uns auf ein tolles Fussballspiel unter Flutlicht“


FC Dornbreite III – TuS Lübeck (Sonntag 11 Uhr, Steinrader Damm)

Andi Burghammer (TuS): „Anstoßzeit: 11.00 Uhr. Für den einen oder anderen Spieler wird es sicherlich unheimlich schwer fit und pünktlich zum Treffpunkt zu erscheinen. Mit anderen Worten: es wird spannend, welche Mannschaft wir ins Rennen schicken.“


Rot-Weiß Moisling II – 1. FC Phönix II (Sonntag 12 Uhr, Brüder-Grimm-Ring)

Petra Appelt (Moisling): „Am 21. Spieltag der Saison treffen wir auf unserem heimischen Platz in Moisling auf die Reservemannschaft von Phönix, die die Liga dominiert. Wir werden zwar alles geben, denn die Phönixer 2. Herren wird von uns keine Punkte geschenkt bekommen, aber es wird ein schwieriges Spiel werden.“

Gabiel Lopes (Phönix II): „Am Sonntag erwarten wir ein kampfbetontes Spiel und einen Gegner der nicht zu unterschätzen ist. Die Jungs sind heiß besonders Patrick Schmidt wird sicherlich extra motiviert sein an alter Wirkungsstätte. Es sollen unbedingt die nächsten drei Punkte her um dann die Woche drauf zuhause gegen Grönau die Meisterschaft 100 Prozent klar zu machen. Das sollte an Motivation reichen. Verletzungsbedingt werden einige Spieler fehlen, besonders hart trifft es Nippi, der am Knie operiert werden muss und den Rest der Saison ausfällt.“

Fortuna St. Jürgen II – Eintracht Groß Grönau II (Sonntag 12.30 Uhr, Kalkbrenner)

Andre Meese (Fortuna): „Nach dem Pokalsieg steht jetzt wieder der Ligaalltag an und dabei kommt eine spielstarke Grönauer Reserve an den Kalkbrenner. Wir konzentrieren uns jetzt mit aller Kraft auf den Endspurt der Saison und wollen uns mit einer ähnlichen engagierten und leidenschaftlichen Leistung, die uns vor allem im Endspiel so stark gemacht hat, präsentieren. Dabei müssen wir gegen Groß Grönau II von Beginn an hellwach sein und unsere Chancen effektiv nutzen.“

Eintracht Lübeck  - VfB Lübeck III (Sonntag 13 Uhr, Neuhof)

Stephan Kliesmann (Eintracht): „Wir kämpfen ums Überleben. Wir haben jetzt 5 Endspiele, die jetzt am Wochenende anfangen. Wir wollen und wir müssen gegen VfB unbedingt 3 Punkte holen, um nicht noch mehr den Anschluß nach oben zu verlieren. Die Jungs müssen sich nun den Allerwertesten aufreißen und zeigen was sie eigentlich können.“

Kim Möller (VfB): „Am Sonntag sind Wir zu Gast bei Eintracht Lübeck einem direkten Konkurrenten. Wir werden alles dafür tun dieses 6-Punkte-Spiel zu gewinnen. Personell sieht es nicht ganz so gut aus, was trotzdem nicht als Ausrede zählen darf ! Auf geht's Tritte!“
 
VfL Vorwerk – TSV Schlutup II (Sonntag 14 Uhr, Teichstadion)

Björn Lippke (Schlutup): „Wir werden schauen was passiert. Die letzten Spiele zeigten deutlich nach oben. Wir wollen die drei Punkte entführen. Und werden dafür alles geben.“


HL-SPORTS sucht Hobby-Redakteure (m/w)! Du hast Lust über deine Lieblingssportart zu berichten (Text, Foto, Video)? Melde dich per Email "info(at)HLSports.de" bei uns mit dem Betreff: "Bewerbung"


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen OK