Werbeanzeige
21.04.2017, 11:21 Uhr  //  Junioren

Neue Spielgemeinschaft: Frischer Wind an Lübecker Ostseeküste

Neue Spielgemeinschaft: Frischer Wind an Lübecker Ostseeküste
 TS (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Lübeck – Die Gerüchteküche brodelte und die Telefone der Verantwortlichen der Sportvereine NTSV Strand 08 und TSV Travemünde kamen in den vergangenen Tagen selten zu Ruhe. Großes wurde geplant und nun umgesetzt. Beide Clubs werden mit einer neuen Jugend-Spielgemeinschaft ab Sommer an den Start gehen. Die noch in dieser Saison existierende Spielgemeinschaft der Timmendorfer mit dem TSV Siems wird aufgelöst.

„Ja, es weht ein frischer Wind an der Lübecker Ostseeküste“, sagt Tim Schwarz (Jugendobmann Fußball des TSV Travemünde) bei HL-SPORTS. Zwei namenhafte Herrenfußballadressen der Schleswig-Holstein Liga und der Verbandsliga Süd-Ost bilden das gemeinsame Projekt. „Nach vielen Gesprächen zwischen Reinhard Lunow (Abteilungsleiter Fußball NTSV), Carsten Feddern (Jugendobmann Fußball NTSV), Stefan Voß (Abteilungsleiter Fußball TSV Travemünde) und mir selbst, sind wir uns einig geworden und werden in Zukunft den gemeinsamen Weg gehen“, so Schwarz (Foto rechts) weiter.

Die SG Trave/Strand wird mit Mannschaften von der D-Jugend bis zur A-Jugend an den Start gehen. Schwarz erklärt: „Ziel ist es natürlich langfristig in der Fußballsparte den Breiten- und Leistungssport zu fördern, damit für jedes Kind und jeden Jugendlichen eine leistungsgerechte Fußballmannschaft vorhanden ist. Jedoch auch die ambitionierten Herrenmannschaften freuen sich auf den künftigen Nachwuchs aus den eigenen Reihen, denn die A-Jugend der SG wird nächstes Jahr höherklassig kicken. Wir sind guter Dinge, dass die SH-Liga gehalten werden kann.“

Der 25-Jährige Travemünder Jugendobmann, der gleichzeitig das Sprachrohr für die neue SG nach außen fungiert, weiter: „Wir konnten den aktuellen Trainer der SG Siems/Strand Klaus Hartwich (links im Bild) überzeugen im Hause Strand mit ihrem neuen Partner Travemünde zu verlängern. Klaus Hartwich ist in der Lübecker Jugend-Fußballszene stets eine präsente und attraktive Adresse für junge, motivierte und talentierte Kicker. Für diejenigen die sich jetzt angesprochen fühlen und Jahrgang 1999 oder 2000 sind, stellen wir Sichtungstermine, bei denen auch Verantwortliche der Herrenmannschaften vor Ort sein werden, zur Verfügung.“

Mehrere Sichtungstrainings wird es in der A-Jugend geben. Diese finden am 9., 11., 16. und 18. Mai um 18.30 Uhr auf dem Sportplatz des TSV Travemünde am Rugwisch statt. „Wir freuen uns über interessierte Jugendspieler, die sich das einmal anschauen möchten“, meint Schwarz voller Vorfreude.

Die B-Jugend der SG will mit einer Breiten- und einer Leistungsfußballmannschaft in das kommende Jahr starten. Für den Leistungsfußball ist Schwarz verantwortlich, der seit 1. Januar dieses Jahres Trainer der B- Jugend des TSV Travemünde ist und so seinen Trainerauftrag über die Saison verlängert. „Mit Tim Schwarz haben wir einen erfahrenen Jugendtrainer, der bei Vereinen, wie dem TSV Schlutup, TSV Siems und dem VfB Lübeck als Jugendtrainer bereits stationiert war, weiterhin an Bord. Die B- Jugend Leistungsfußball wird in der kommenden Saison den Aufstieg in die Verbandsliga anpeilen“ ergänzt TSV-Abteilungsleiter Voß.

Schwarz bietet für interessierte Spieler des Jahrgangs 2001 und 2002 ebenfalls Sichtungstermine an. Diese werden am 8., 10., 15. und 17. Mai um 18 Uhr ebenfalls auf dem Sportgelände des TSV Travemünde stattfinden.

Auch die C-Jugendmannschaften haben am 8., 10., 15. und 17. Mai um 18 Uhr Sichtungstermine auf dem Sportgelände des TSV Travemünde für die Jahrgänge 2003 und 2004.

Die D-Jugendteams bieten jeweils am 9., 11., 16. und 18. Mai um 17 Uhr Sichtungstermine auf dem Travemünder Rugwisch für die Jahrgänge 2005 und 2006 an.

Bei Fragen um die SG Trave/Strand oder um die einzelnen Sichtungseinheiten steht SG-Manager Tim Schwarz unter der Telefonnummer (0172) 6277896 zur Verfügung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen OK