Joel Kuluki - mit Medaillenchance bei der Hallen-DM in Leipzig (Foto: Arno Reimann)
Anzeige

Lübeck – In der Leichtathletik-Halle in Hamburg hat er mit 15,05 m am 19. Januar dieses Jahres seinen bislang besten Dreisatz abgeliefert – und mit dem Supersprung bei den Landesmeisterschaften findet er sich in der DLV-Bestenliste auf Rang 3 wieder. Joel Kuluki, Sprungtalent vom LBV Phönix, geht an diesem Wochenende bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig mit guten Aussichten in den Dreisprung-Wettkampf, am Ende könnte er – wenn er seine bisherige Bestleistung erreicht oder gar steigert – am Sonntag durchaus in den Medaillenrängen landen. Die Bestenliste führt Felix Wenzel vom SC Potsdam mit 16,12 m an, auf Rang 2 ist Max-Ole Klobasa vom LC Jena mit 15,35 m notiert. Und dann folgt – siehe oben –Joel Kuluki, der Deutsche U20-Vizemeister 2019.

Auf dem Sprung ist auch Janina Lange vom MTV Lübeck. Die Deutsche Vize-Meisterin im Hallen-Fünfkampf, tritt in Leipzig zum Weitsprung an, möchte nach der Steigerung auf 6,18 m noch etwas nachlegen – und so womöglich im Endkampf der besten Acht landen. Zudem geht sie mit ihren MTV-Kolleginnen Marie Auch-Schwelk, Leonie Müller, Katharina Kemp und Paula de Boer in der 4×200-m-Staffel (HL-SPORTS berichtete bereits vorab) an den Start.