Noch ein Herz und eine Seele: Athar Ghazal, John Bielenberg, Michael Wollenberg und Alexander Petkovic
Foto: Lobeca/Kaben

Lübeck – Nach seinem allerersten Profi-Boxkampf kurz vor Weihnachten ändert sich für John Bielenberg nun vermutlich etwas. Der 16-jährige Lübecker hat Verträge mit Promoter Alexander Petkovic (München) und dem Hamburger Promi-Koch Michael Wollenberg. Die beiden trennten sich nun überraschend. Wie „BOXEN1“ berichtete, soll es gekracht haben. Dem Box-Magazin sagte der Münchner: „Wir hatten andere Ansichten, was die gemeinsame Zusammenarbeit anbelangt. Mehr möchte ich dazu nicht sagen.“ Zur Veranstaltungsreihe „German Edition“, die am 21. Dezember in Hamburg startete, kämpften namhafte Boxer wie Jürgen Brähmer und Tina Rupprecht. Die Serie soll aber weitergehen.

Wie geht es mit Bielenberg weiter?

Wie es nun mit dem Nachwuchsboxer Bielenberg weitergeht, ist noch nicht ganz klar. Er siegte bei seinem Debüt in der ersten Runde und sorgte damit für Aufmerksamkeit in der Box-Szene.

John Bielenberg (weiße Hose) gewinnt im Schnelldurchgang
Foto: Lobeca/Kaben

Entscheidung in der kommenden Woche

Bielenbergs Vater und Trainer Athar Ghazal war überrascht und sagt zu HL-SPORTS: „So gesehen hat sich für John ja nichts geändert. Diese Trennung geht die Beiden etwas an und nicht uns. Es wird sich für John nichts ändern. Wenn Michael abspringen sollte, dann übernimmt Alexander Petkovic den Vertrag genauso wie er ist. Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen. Nächste Woche möchte Michael Wollenberg sich mit uns treffen und da wird alles endgültig geklärt.“

Berlin ist nächste Station

Der 16-Jährige soll bereits am 28. März wieder in den Ring steigen. In Berlin vertritt Bielenberg dann die Lübecker Farben.

Anzeige