Neuer Aussie bei den Cougars: Jack Marton (Foto: Slaweg-Foto/Warsaw Eagles/HFR)

Lübeck – Mit einem neuen Runningback gehen die Lübeck Cougars in die neue Spielzeit. Aus seiner australischen Heimat wechselt Jack Marton an die Trave und soll gemeinsam mit dem neuen Quarterback Drew Hill und Routinier Mike Kresowaty die Offensive führen. Marton ist nur 1,75m groß, bringt mit 90kg aber echte „Aussie-Power“ mit und verfügt bereits über Europa-Erfahrung. Schließlich spielte er bereits 2018 für die Warsaw Eagles in Polen und wurde dort nicht nur Meister, sondern war auch MVP der Saison.

„Jack ist ein echtes Powerhouse, der aber auch mal gut Spieler mit einem Cut aussteigen lassen kann. Am Boden sowie durch die Luft kann er gefährlich werden – und scheut auch nicht davor mal in der Blockarbeit aktiv zu werden“, betont Headcoach Philipp Stursberg. Da Marton nicht unter die Ausländer-Regel des Verbandes fehlt, ergeben sich für den Trainer deutlich mehr Möglichkeiten und die Chance, Kresowaty immer auf dem Feld zu haben. Der Neuzugang selbst freut sich auf die Cougars: „Ich bin sehr gespannt darauf, ein Teil der Cougars 2020 zu sein. Ich habe das Programm seit vergangenem Jahr verfolgt und bin sehr beeindruckt, wie es sich entwickelt hat. Ich kann es kaum erwarten, etwas großartiges hier mit aufzubauen!“

Nach Locklan Gilbert, der 2012 den ersten GFL-Touchdown der Cougars-Geschichte erzielte, ist Jack Marton der zweite Australier im Berglöwen-Trikot. Er ist australischen Nationalspieler und spielte in der letzten Saison für die Sydney UTS Gators.