Lübeck – Nachdem am vergangen Sonntag bereits Rostock in der 2. Regionalliga Nord bezwungen wurde, feierten die Lübecker ihren zweiten Sieg in Folge gegen Rist Wedel und somit einen erfolgreichen Start in das Jahr 2017. Die Spieler von Coach Bob Alexander setzten sich mit 78:72 in heimischer Halle durch und machten somit einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Mit drei erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen in den ersten sechs Minuten starteten die Gäste von Rist Wedel sehr gut in das erste Viertel und gingen schnell mit 11:6 in Führung. Doch die Männer vom TuS hielten dagegen und wurden in der Verteidigung stabiler. Bis zum Ende des ersten Abschnitts folgten lediglich drei weitere Punkte auf Seiten der Gäste, so dass das erste Viertel mit einer 20:14-Führung für den TuS endete.

Es folgte ein ständiger Schlagabtausch auf beiden Seiten, wobei die gute Trefferquote der Gäste von außen konstant blieb. Insgesamt erzielte Rist Wedel 15 Dreier im Verlaufe des Spiels. Doch Lübeck hatte bis auf die Würfe von außen stets eine Antwort, sowohl in der Verteidigung als auch im Angriff. Die stark spielenden Krause (20 Punkte), Suchan (18), Friedrichsen (15) und Schäfer (11) sorgten dafür, dass es mit einem Halbzeitstand von 44:35 in die zweite Hälfte ging.

Besonders im dritten Viertel bäumte sich Rist Wedel gegen die drohende Niederlage auf und konnte in der 30. Minute sogar mit 53:52 in Führung gehen. Die Lübecker, die auf Ihre Center Enrico Riebel und Jonathan Tegtmeyer sowie Ihren Aufbauspieler Niko Hoeck verzichten mussten, zeigten trotz geschwächter Besetzung keine Müdigkeit und ließen sich nicht von der Aufholjagd der Gäste beeindrucken. So konnte das letzte Viertel wieder für sich gewonnen und der zweite Sieg in Folge eingefahren werden.

Für TuS Lübeck spielten:
Gerrit Krause (20), Jeremia Suchan (18), Maik Friedrichsen (15), Benjamin Schäfer (11), Christopher Biedenbach (6), Christoph Baumbach (5), Madjou Barry (3), Sören Lepin, Felix Ohnesorge und Dino Lange.

Anzeige