VfL Oldesloe/oH

Bad Oldesloe – Der Basketballsport im VfL Oldesloe erfreut sich großer Beliebtheit. Um den Anforderungen im Liga-Betrieb im Jugend- und Herrenbereich gerecht zu werden, sollen unter anderem sogenannte 24-Sekunden-Uhren bei Spielen eingesetzt werden. „Man hat für einen Angriff 24 Sekunden Zeit, um ihn zum Abschluss zu bringen. Die Zeit zählt ab dem Einwurf. Weitere 12 Sekunden beginnen, wenn ein Korbwurfversuch mit Ringberührung erfolgte“, erläutert Abteilungsleiter Alexander Schmitt. Natürlich ist es viel einfacher, wenn eine Uhr diese 24 Sekunden für Spieler und Zuschauer anzeigt.

Dank der Vereinigten Stadtwerke haben die „VfL Oldesloe Panthers“ nun zwei dieser 24-Sekunden-Uhren erhalten. Manfred Priebsch von den Vereinigten Stadtwerken kam bei einem Training der U16-Mannschaft in der Heinrich-Vogler-Halle vorbei und übergab die Uhren. Zudem ließ er sich die den Nutzen des Gerätes erklären.

Nicht nur die U16-Mannschaft der „Panthers“ freute sich sehr über das Sponsoring, auch Stefan Gäde vom Gesamtverein war in der Halle erschienen. „Ohne solche Unterstützung geht es heute nicht mehr. Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der Vereinigten Stadtwerke“, so Gäde.