Lübeck – Die Regionalliga-Basketballer des TuS Lübeck stehen am Samstag (7. 2.) um 15 Uhr vor einer schweren Aufgabe, wollen auswärts Rist Wedel II schlagen. Das Hinspiel gegen die Reserve der ProB-Mannschaft hatte man mit 71:66 gewonnen. Trainer Manfred Hinz weiß um die Stärke des Gegners: „Die Wedeler werden sicher nicht noch einmal eine solch zerfahrene erste Halbzeit hinlegen. Wir müssen von Beginn an alles geben und diesmal nicht nachlassen. Das Hinspiel war gegen Ende einfach zu knapp!“

Wedel hat sich nach einem verhaltenen Start scheinbar gefangen und steht mit acht Siegen auf dem vierten Tabellenplatz. Vor allem mit den beiden Centerspielern Geist und Burow stellt Rist seine Gegner stets vor Schwierigkeiten, da diese mit jeweils über 2,10 m Größe die Körbe effizient verteidigen können. TuS hat unter der Woche an der eigenen Effizienz im Angriff gearbeitet und hofft, den Schwung vom Kronshagen-Spiel mitzunehmen, in dem man die Favoriten ärgern konnte (85:93). Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung möchten sich die Lübecker wieder eine ausgeglichene Bilanz erarbeiten.

 

Anzeige