Lübeck – Und auch heute sind wir wieder einen Tag näher dran am 30. Mai, wenn der 7. Round Table 104 – Ostsee-Cup in der Sporthalle der Willy-Brandt-Schule in Lübeck-Schlutup steigt. Zum zweiten Mal wird auch ein von HL-SPORTS zusammengestelltes Team mit auf Punktejagd gehen.

Nachdem wir euch in den letzten beiden Tagen mit Heiko Reinhardt und Melanie Claas zwei Kampfsport- beziehungsweise Fußballerprobte Mitspieler vorgestellt haben, ist mit Annika Kranich eine Handballerin die dritte im Bunde. Offiziell hütet Annika noch das Tor der Travemünder Raubmöwen, die leider gerade aus der 2. Bundesliga abgestiegen sind. In Zukunft wird die angehende Ärztin für den Viertligisten ATSV Stockelsdorf (Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein) auflaufen.

Für „Anni“ ist es zwar das erste Basketball-Turnier in einem Rollstuhl, dennoch bringt sie ein wenig Erfahrung mit. Denn im Laufe der vergangenen Saison absolvierte sie mit nahezu dem kompletten Raubmöwen-Team eine intensive Übungseinheit mit dem RSC Hanse Lübeck. Organisiert hatten das im Herbst 2014 Frederikke Lærke und Tanja Volkening. Zwei ebenfalls ehemalige Raubmöwen, die im Vorjahr die Farben der Travemünder Handballerinnen vertraten. Gerne erinnert sich Annika Kranich an dieses besondere Training zurück: „Das hat sehr viel Spaß gemacht. Ich hatte danach immer wieder nur Gutes über das Turnier gehört. Ich bin gespannt und freue mich darauf."

Da das letzte Training mittlerweile ja schon ein wenig zurückliegt, versucht sich Annika heute Abend noch einmal zusammen mit einer zweiten Handballspielerin des ATSV Stockelsdorf, die wir euch demnächst vorstellen werden.

Das ist unser Team:

Heiko Reinhardt (Kampfsport/Fußball VfB Lübeck III)
Melanie Claas (Fußball/ATSV Stockelsdorf)
Annika Kranich (Handball/ATSV Stockelsdorf)