Foto: Lobeca/Michael Raasch

Lübeck – Im Spielplan stand für den kommenden Sonntag die Partie bei der BSG Kisdorf/Kaltenkirchen. Doch die Oberliga-Basketballer des TuS Lübeck werden nicht antreten: Sie haben sich vom Spielbetrieb der Liga abgemeldet. Coronabedingt.

„Wir haben als Team stets die aktuelle Lage beobachtet. Aufgrund steigender Infektionszahlen haben wir dann vor Beginn unseres Spielbetriebs noch einmal abgestimmt“, erklärt Felix Gassenmeyer, Spieler und Coach bei den Korbjägern aus Lübeck. „ Es war keineswegs eine einfache oder einstimmige Entscheidung. Dennoch sind wir ein Team mit hauptsächlich Berufstätigen. Darunter sind zum Beispiel Lehrer und versorgungsrelevante Beschäftigte. Zudem sind auch Hochschwangere und alte kranke Menschen in den Familienumkreisen“, so Gassenmeyer. Und weiter: „.Ein teaminterner Corona Verdachtsfall hat gezeigt, dass das Leben dadurch abseits vom Basketball ganz schön durchgewirbelt wird. Wir hätten uns auch vorstellen können, dass ein Teil von uns trotzdem am Spielbetrieb teilnimmt. Dafür waren es aber nicht genug Bereitwillige. Somit werden wir das Team schweren Herzens zurückziehen. Wir stehen in Kontakt mit dem Verband, um zu klären, welche Auswirkungen dies haben wird – zum Beispiel, ob wir dann nächste Saison ganz unten anfangen müssen.“

Vor TuS Lübeck hatte sich bereits die BG Ostholstein aus dem Spielbetrieb der Herren-Oberliga und der Damen-Verbandsliga zurückgezogen. (FG)

Bildquellen

  • Basketball TuS Rückzug: Lobeca/Michael Raasch
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments