Collage: Fishing4/Krause|Bargteheide Bees

Bargteheide – 356 Tage mussten die Herren der TSV Bargteheide Bees auf dieses Spiel warten. Am Samstag treten sie nach langer Corona-Unterbrechung endlich wieder in der 2. Regionalliga Nord an. Zum Auftakt in die neue Saison geht es in der heimischen KGB-Halle gegen die BG Hamburg-West (Tip-off: 17 Uhr).

Zuschauer sind zugelassen, aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen gelten für das Spiel die 3G-Regeln (geimpft, genesen, getestet). Diese werden auch überprüft, deshalb wird darum gebeten, Personalausweis und Zertifikat mitzubringen. Alle Zuschauer in der Halle erhalten dann einen Stempel, es werden keine Kontaktdaten erhoben. Außerdem gibt es keine Einschränkungen bei Kapazität, Mindestabstand oder Masken.

- Anzeige -

Nur knapp acht Wochen betrug die Vorbereitungszeit für die Mannschaft. Im einzigen Testspiel gab es ein 84:84-Unentschieden gegen den Walddörfer SV, der überraschend freiwillig aus der 2. Regionalliga Nord zurückzog und nun wieder in der Oberliga Hamburg spielt. “Der Test kam genau zum richtigen Zeitpunkt. Wir haben gemerkt, wo unsere Probleme liegen”, sagt Trainer Said Ghalamkarizadeh. “Wir werden sicherlich noch einige Zeit brauchen, um die Automatismen zu verinnerlichen und an vergangene Leistungen anzuknüpfen.” Der Trainer bittet um Geduld aufgrund der holprigen Vorbereitung, in der einige Spieler verletzt fehlten. Klares Ziel ist deshalb erneut der Klassenerhalt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Im ersten Pflichtspiel geht es nun gegen das erfahrene Team der BG Hamburg-West. “Wir kennen die BG gut, sie ist ein sehr unangenehmer Gegner”, so der Coach. “Wir müssen direkt aggressiv spielen.” Wieder mit dabei sein wird am Samstag Rückkehrer Patrick Thelen (nach Auslandsaufenthalt), der nach mehrjähriger Pause zurück bei den 1. Herren ist. Wirkliche Abgänge gibt es nicht, Drazen Bogicevic (verletzt) hatte bereits in der vergangenen Saison nicht gespielt.

An der Liga-Zusammensetzung hat sich auch nur wenig verändert. Neben dem WSV, der vom TSV Kronshagen ersetzt wird, zog sich ebenfalls überraschend der TuS Ebstorf zurück. In der 11er-Liga steigen damit der zehnte und elfte ab. Favorit auf den Titel sind die bislang letzten Meister EBC Rostock II (2019/20) und Weser Baskets Bremen (2018/19). Auch die 2. Mannschaft des neuen ProA-Ligisten Itzehoe Eagles dürfte stark besetzt sein. Außerdem in der 2. Regio sind: Blau-Weiß Ellas, BG Hamburg-West, Bramfelder SV, TuRa Harksheide, Holstein Hoppers und der SC Rist Wedel II.

Bildquellen

  • Bees: Collage: Fishing4/Krause|Bargteheide Bees
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.