Bees empfangen Berliner Starensemble

Ex-Spieler von Alba Berlin zu Gast

Bargteheide – Zweites Heimspiel in Folge: Nach dem Sieg gegen den Oldenburger TB erwarten die TSV Bargteheide Bees am kommenden Sonnabend in der 1. Regionalliga Nord die Berlin Braves 2000 in der DBS-Halle.

Ausgangslage

Die Bees fuhren zuletzt zwei Siege, in Bergedorf (88:72) und zuhause gegen Oldenburg (84:66), und stellten damit den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle her. Daran will die Mannschaft gegen die Braves anknüpfen. Allerdings: „Berlin ist eine physische Mannschaft, die in ihren Reihen viele erfahrene Spieler hat. Sie haben bisher in sehr unterschiedlichen Lineups gespielt und verfügen über einen tiefen Kader. Wir müssen die Physis matchen und wieder mit unserer Energie aus den letzten zwei Spielen zu Werke gehen“, sagt Bees-Trainerin Şükran Gencay.

- Anzeige -

Umso mehr setzen die Bees auf die Unterstützung durch den Bienenschwarm. Nachdem zuletzt rund 200 Zuschauer zur Premiere in der DBS-Halle kamen, hoffen die Verantwortlichen auf eine ähnlich große Kulisse.

Der Gegner

Die Berlin Braves 2000 sind eine ambitionierte Kooperation der Berlin Braves und der BG 2000 aus Charlottenburg. Hinter Alba Berlin wollen die Braves 2000 der zweitgrößte Basketballverein Berlins werden. Erklärtes Ziel ist zunächst der Aufstieg in die ProB, bis 2030 soll es sogar in die BBL gehen.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Vor der Saison wurde Ex-BBL-Spieler Achmadschah „Chacha“ Zazai, der unter anderem 2019 die ProA-Meisterschaft mit den Hamburg Towers feierte, als Trainer verpflichtet. Die Mannschaft ist qualitativ hochwertig besetzt und hat eine gute Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten. Topscorer sind der mittlerweile 30 Jahre alte Ex-Alba-Spieler Sebastian Fülle (13,7 Punkte, sechs Spiele), der 20 BBL-Spiele bestritten hat und über viel ProB-Erfahrung verfügt, sowie Marley Jean-Louis (26,3, drei Spiele), der ebenfalls aus der Alba-Jugend stammt und in den vergangenen Jahren in der ProB spielte.

Nach einem starken Saisonstart mit drei Siegen, kassierten die Berliner vier Niederlagen in Serie. Am Sonnabend aber fanden sie mit einem 90:64-Sieg gegen Bergedorf in die Erfolgsspur zurück.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.