Collage: Fishing4/Krause|Bargteheide Bees

Bargteheide – Eine starke Leistung, viel Respekt vom Gegner, am Ende aber eine zu deutliche Niederlage: Stark ersatzgeschwächt waren die TSV Bargteheide Bees mit nur sechs Spielern zum Top-Team Weser Baskets nach Bremen gereist. Kurzfristig waren drei ihrer vier besten Scorer ausgefallen. Trotzdem hielt die Mannschaft von Coach Said Ghalamkarizadeh die Partie lange offen, ehe im Schlussviertel die Kräfte nachließen. Das 62:85 (32:37) war die zweite Niederlage im vierten Spiel in der 2. Basketball Regionalliga Nord.

Es gibt angenehmere Auswärtsspiele als die Partie bei einem Top-Team wie den Weser Baskets. Vor allem, wenn drei der vier besten Scorer nicht mitreisen können. Die Schümann-Brüder Nico und Tobias hatten sich krankgemeldet – trotz 100 Prozent Corona-Impfquote im Team wollten die Bees nichts riskieren. Topscorer Steffen Hönicke musste ebenfalls aus gesundheitlichen Gründen (Zahn-OP) passen, Aufbauspieler Lukas Fleischhauer aus privaten Gründen. Insgesamt 49 Punkte pro Spiel fehlten den Bees damit in Bremen.

- Anzeige -

Die Bargteheider überraschten dann aber zu Beginn. Vor allem dank des erneut gut aufgelegten Vincent Beckmann, der 11 seiner insgesamt 15 Punkte in den ersten zehn Minuten erzielte, gingen die Bees mit einer knappen Führung in die erste Viertelpause (15:18, 10. Minute). Zwar änderte sich das kurz darauf, der Rückstand wuchs aber nur in einer kurzen Phase an (46:36, 23.). Filip Marinkovic, der an diesem Nachmittag Topscorer seines Teams war, brachte Bargteheide mit 8 Punkten innerhalb von rund zwei Minuten wieder heran (48:47, 26.).

Eng blieb es bis zu Beginn des Schlussviertels (63:57, 32.), doch dann folgte ein Einbruch. Die Bremer beendeten die Partie mit einem 22:5-Lauf, den Bees fehlte nach ihrem Kraftakt die Energie, um dagegenzuhalten. Und so blieb am Ende eine in der Höhe zu deutliche Niederlage.

Said Ghalamkarizadeh (Trainer TSV Bargteheide Bees): „Wir haben ein Top-Spiel gemacht und großen Respekt für unsere Leistung bekommen. Ein großes Kompliment auch von mir ans Team. Nun hoffen wir, dass möglichst alle für die nächsten Spiele fit werden.“

Durch die Niederlage sind die Bees auf Rang acht abgerutscht, sie haben allerdings auch erst vier Spiele absolviert (Bilanz 2-2). Einziges ungeschlagenes Team sind weiterhin die Itzehoe Eagles II (5-0) vor den Weser Baskets (3-1), die auf den zweiten Platz vorgerückt sind. Dahinter folgt eine Gruppe von sieben Teams, die jeweils mindestens zwei Siege und zwei Niederlage haben – dazu gehören auch die Bargteheider. Ein wenig abgeschlagen ist bislang nur Aufsteiger TSV Kronshagen als Tabellenletzter (0-6).

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Am kommenden Samstag geht es für die Bees zuhause weiter. In der heimischen KGB-Halle sind sie in dieser Saison noch ungeschlagen, übergreifend sogar seit fünf Spielen. Diese Serie soll gegen TuRa Harksheide fortgesetzt werden (Tip-Off: 17 Uhr). Die Hawks konnten in dieser Saison erst eine ihrer fünf Partien gewinnen. Für beide Teams ist es ein dementsprechend wichtiges Spiel im Kampf um das Saisonziel Klassenerhalt. Besonders aufpassen müssen die Bargteheider auf Tim Weidemeyer, der mit 19,2 Punkten pro Spiel zu den besten Scorern der Liga zählt.

Zuschauer sind nach 3G-Regeln erlaubt. Außerdem wird das Spiel auf dem Twitch-Kanal der Bees live gestreamt.

Weser Baskets Bremen – Bees 85:62 (37:32)

Für Bargteheide spielten: Filip Marinkovic (17 Punkte, 2 Dreier), Vincent Beckmann (15, 1 Dreier), Felix Geyer (13), Patrick Thelen (9, 2 Dreier), Jacob Gäde (6), Tomas Balinskas (2).

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.