Head Coach Pedro Calles kann schon bald wieder auf Kameron Taylor setzen - Foto: Lobeca/Roberto Seidel

Hamburg – Kameron Taylor zog sich beim 95:83-Heimsieg gegen Würzburg eine Stauchung im rechten Fuß zu und wird den Hamburg Towers wohl nur kurzzeitig nicht zur Verfügung stehen.

Gleich zwei Schreckmomente mussten die Verantwortlichen der Hamburg Towers beim 95:83-Erfolg gegen Würzburg am vergangenen Freitag verkraften. Denn, nachdem Topscorer Kameron Taylor bereits im ersten Viertel mit dem rechten Fuß unglücklich umknickte und in der Folge von Teamarzt Dr. Helge Beckmann behandelt werden musste, landete der Guard in der 13. Minute bei einem Dunkversuch erneut unglücklich auf dem bereits beanspruchten Fuß und konnte in der Folge nicht mehr eingesetzt werden.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Nach weiteren Untersuchungen in der Ortho-Altona Praxis bei Teamarzt Dr. Helge Beckmann steht fest, dass es sich bei der Verletzung von Kameron Taylor lediglich um eine Stauchung des rechten Fußes handelt. Demnach wird der 26-jährige US-Amerikaner nach wenigen Tagen Pause wieder ins Training einsteigen können. Eine Rückkehr auf das BBL-Parkett ist abhängig vom Heilungsverlauf. Über einen Einsatz bei den verbleibenden Hauptrundenpartien werden das Coaching Trio um Head Coach Pedro Calles und seine Assistant Coaches Miguel Zapata und Benka Barloschky kurzfristig und nach Rücksprache mit dem Teamarzt Dr. Helge Beckmann entscheiden. (PM Towers)

Bildquellen

  • KT lobeca_42704_Roberto_Seidel_20210212: Lobeca/Roberto Seidel
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.