Justus Hollatz: "Wir sind total motiviert" (Foto: Lobeca/Roberto Seidel)

Hamburg – Den Ticketverkauf für die Saison 2021/22 wollen die Hamburg Towers  in den nächsten zwei Wochen starten. Da über die Hälfte der Hamburger bereits vollständig geimpft sind, hat der Hamburger Senat am Dienstag eine Änderung der Hamburger Corona-Verordnung zum kommenden Sonnabend beschlossen. Fortan erhalten Publikumseinrichtungen die Option, Angebote ausschließlich für Geimpfte und Genesene anzubieten und somit von bestimmten Vorgaben der Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung freigestellt zu werden.

Für Sportveranstaltungen vor Publikum, also auch den Heimspielen der Hamburg Towers in der Bundesliga und im 7DAYS EuroCup, bietet das 2G-Optionsmodell die Chance, auf das Abstandsgebot zu verzichten und Sitz- und Stehplätze frei anzuordnen. Gleichzeitig wird die maximale Personenzahlgrenze in Innenräumen auf 1300 verdoppelt.

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

„Wir freuen uns sehr, dass wir nun auf einen Saisonstart vor Publikum hinarbeiten können. Das 2G-Modell ist durchaus eine vorstellbare Option für uns. Gemeinsam mit den Hamburger Behörden werden wir in den kommenden Tagen alle Möglichkeiten und Optionen prüfen, wie wir im Rahmen einer Sondergenehmigung möglicherweise auch mehr als den aktuell zugelassenen 1300 Fans einen Zugang zu unseren Spielen in der edel-optics.de-Arena ermöglichen können“, so Geschäftsführer Jan Fischer.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.