Maik Kotsar beginnt Profikarriere bei den Hamburg Towers

Hamburg – Er sei „ein hungriger Spieler“, sagt Trainer Pedro Calles über ihn. Und beim Blick auf die Ausmaße von Maik Kotsar ist hungrig durchaus wörtlich zu nehmen. Brachiale 122 Kilogramm verteilt die Neuverpflichtung der Hamburg Towers auf muskelbepackte 2,11 Meter. Die soll der Big Man, der aus der US-Collegeliga von den South Carolina Gamecocks kommt, in der kommenden Saison in der easyCredit Basketball Bundesliga unter den Körben in die Waagschale werfen.

Für den Start in seine Profikarriere hat sich der Este eine attraktive Stadt ausgesucht – allerdings nicht der Hauptgrund, um nach Hamburg zu kommen. „Die Towers haben nach einem starken Verteidiger gesucht. Daher sehe ich hier eine gute Chance, eine größere Rolle zu spielen“, erklärt der 23-Jährige. Tatsächlich ist der Nationalspieler in wichtiger Funktion als Center, aber auch Power Forward vorgesehen. „Ich präferiere die Fünfer-Position, kann aber auch auf der Vier meinen Mann gegen schnellere, athletischere Gegenspieler stehen.“ Denn von seiner Schnelligkeit hat Kotsar trotz seiner Masse nichts eingebüßt. Im Gegenteil: „Als ich ans College kam, wog ich um die 90 Kilo. Dann habe ich 30 Kilogramm zugenommen, aber an Körperfett verloren, weswegen ich nach wie vor flink auf den Beinen bin, im Pick&Roll auch gegen Guards zurechtkomme.“

Im Angriff ist der Finanzwesen-Master, der aufgrund herausragender akademischer Leistungen zum männlichen Stipendiat des Jahres ausgezeichnet wurde, allerdings auch keine Nullnummer. Sowohl aus dem Post-Up als auch mit dem Gesicht zum Ziel kann er in Korbnähe erfolgreich abschließen, was der Wert von 11,2 Punkten in seiner finalen Universitätssaison bezeugt. Außerdem sammelte Maik-Kalev, so der vollständige Vorname, 6,3 Rebounds, 2,3 Assists, 1,5 Steals und 1,1 Blocks.

Estland hat Kotsar, der im Sommer in Saku nahe seinem Geburtsort, der Hauptstadt Tallin lebt, bereits als Jugendlicher verlassen, um in Kansas an der Highschool zu spielen. Seiner Heimat bleibt der Film-Fan, der bei den Towers die Nummer 11 tragen wird, jedoch stets verbunden. Sei es im regulären Nationalteam oder in der 3×3-Auswahl, mit der er 2018 an der Weltmeisterschaft teilnahm.

„Maik bringt viel Energie und weiß, was er zu tun hat, um dem Team zu helfen, auf höchstem Level mitzuhalten“, sagt sein Coach über das Kraftpaket. Kotsar selbst ist überzeugt, den Wilhelmsburgern helfen zu können: „Was auch immer es braucht, damit wir gewinnen, ich bin bereit, es zu geben.“

Maik Kotsar

Geburtstag: 22. Dezember 1996
Position: Forward/Center
Größe: 2,11 Meter
Herkunft: Estland
Stationen:
2016 – 2020      South Carolina Gamecocks (College)

Bildquellen

  • Basketball Raasch: (Foto: Lobeca/Michael Raasch)