Hamburg – Der gebürtige Lübecker Osaro Jürgen Rich verlängert seinen Vertrag bei den Hamburg Towers und geht 2021/22 in seine erste Spielzeit ohne Doppelbelastung.

Der 22-jährige Osaro Jürgen Rich Igbineweka, wie der Lübecker mit vollständigen Namen heißt, hat das geschafft, wovon viele Jugendliche träumen. 2014 wechselte der Profi mit der Nummer drei in das Programm der Hamburg Towers, spielte zunächst in der JBBL und NBBL – damals noch unter dem Namen Piraten Hamburg – und ging ab 2016 mit einer Doppellizenz auch für Kooperationspartner SC Rist Wedel auf Korbjagd. Seit 2017 steht Rich, der sich in seiner Heimatstadt auch als Footballer einen Namen machte, im Kader der Hamburg Towers. Auch in der Saison 2021/22 wird der defensivstarke Gute-Laune-Garant, der zudem mit einem starken Drive und einem sicheren Händchen aus der Distanz gesegnet ist, dem Team von Pedro Calles erhalten bleiben – und somit im Trikot der Hamburg Towers seine erste Saison als Vollprofi bestreiten.

- Anzeige -

„Ich bin sehr glücklich mindestens ein weiteres Jahr das Towers-Trikot tragen zu dürfen. Das letzte Jahr habe ich unter Pedro extrem viel gelernt. Das hat mir auch in meiner Führungsrolle bei Wedel sehr geholfen. Nächstes Jahr kann ich mich nun voll auf die Bundesliga konzentrieren“, so Osaro Jürgen Rich über seine Beweggründe der Vertragsverlängerung.

In der vergangenen Saison 20/21 gab Osaro Jürgen Rich bereits am ersten Spieltag gegen Brose Bamberg sein Debüt in der easyCreditBBL. Insgesamt lief Rich in 25 Saisonspielen auf, darunter in allen drei Viertelfinalpartien gegen den späteren deutschen Meister ALBA BERLIN. In durchschnittlich 5:45 Minuten erzielte der 1,90 Meter große Guard 2,0 Punkte bei einer starken Quote von 54,8 Prozent. Seinen aktuellen Karrierebestwert (9 Punkte) erzielte der Point Guard in fast 17 Minuten Einsatzzeit gegen Gießen. Parallel zum Trainings- und Spielbetrieb bei den Hamburg Towers bestritt Osaro Jürgen Rich in der vergangenen Spielzeit noch 17 Partien für Kooperationspartner SC Rist Wedel und führte die Mannschaft von Benka Barloschky – der sich ab der kommenden Saison ebenfalls vollständig auf seine Aufgabe bei den Towers konzentrieren wird – mit 19,8 Punkten als zweitbester Punktesammler an. Mit im Schnitt 3,5 Assists avancierte Rich zudem zum besten Vorlagengeber bei den Schleswig-Holsteinern.

„Wir wünschen uns Kontinuität – gerade bei Spielern, die sich weiterentwickeln wollen. Jürgen hat sich letztes Jahr sehr gut entwickelt, sowohl auf BBL-Level als auch in der ProB. Er hat sich vergangene Saison jede Minute auf dem Feld verdient. Ich gehe davon aus, dass er in der nächsten Saison noch härter arbeiten und sich noch mehr Spielzeit erkämpfen wird. Wir glauben, dass er mit seiner Arbeitseinstellung und Mentalität auch in der kommenden Saison den nächsten Schritt machen kann“, erklärt Head Coach Pedro Calles nach der Vertragsunterschrift des Energizer.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

„Jürgen gehört seit sieben Jahren zur Towers-Family. Es macht mich stolz, dass er sich bei uns zu einem BBL-Spieler entwickelt hat. Seine Entwicklung ist eine Auszeichnung für unser Programm, für die Arbeit, die unsere zahlreichen Jugendtrainer leisten, und für die langjährige Kooperation mit dem SC Rist Wedel“, ergänzt Geschäftsführer Marvin Willoughby.

Osaro Jürgen Rich Igbineweka

Geburtstag: 22.7.1998
Position: Guard
Größe: 1,90 m
Herkunft: GER

Stationen:
2014-2017           Piraten Hamburg
seit 2017              Hamburg Towers

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.