Kendale McCullum (links) klatscht ab mit Yoeli Childs: knapp verloren in Patras (Foto: Lobec/Andreas Hannig)

Patras/GRE – Die Veolia Towers Hamburg verlieren die Auswärtspartie bei Promitheas Patras nach einer starken zweiten Halbzeit mit 77:81. Für die Entscheidung sorgt ein Foul und ein Ballverlust in der Schlussminute. Yoeli Childs überzeugt mit starkem Double-Double und neuem EuroCup-High.

Towers-Coach Raoul Korner: „Wir haben das Spiel nicht in der letzten Minute, sondern in der ersten Halbzeit verloren. Zu Beginn waren wir defensiv nicht da, haben der Intensität von Patras nicht entsprechen können. In der zweiten Hälfte war es eher unser Spiel, wir haben es von da an ganz gut gemacht. Am Ende hatten wir ein paar mentale Fehler gemacht, Freiwürfe nicht getroffen, den offenen Mitspieler nicht gefunden und an der Dreierlinie gefoult. Diese Fehler kosten uns das Spiel. Aber noch mal, hätten wir in der ersten Halbzeit besser gespielt, dann wäre es darauf nicht angekommen.“

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Yoeli Childs: „Wir hatten leider immer wieder kritische Momente in unserem Spiel. Im zweiten Viertel haben wir nicht so hart gespielt wie Patras und uns damit ein Loch gegraben. Da mussten wir uns zunächst erstmal wieder herauskämpfen. Wir haben dann mehr Intensität in die Partie gebracht, das hat unserem Spiel gutgetan. In der letzten Minute haben wir einige Würfe liegen lassen, den Ball hergeschenkt. Wir müssen im Training daran arbeiten, dass uns die vielen leichten Fehler von heute nicht mehr passieren.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.