Traum nach 16-Punkte-Führung verspielt

HL-SPORTS - Aktuelle Sport-Nachrichten aus und für Lübeck
Anzeige
Barmenia Versicherungsagentur Roland Kahl

Rostock – Die Aufstiegsträume der Rostock Seawolves sind endgültig geplatzt. Im vierten Playoff-Spiel der 2. Bundesliga haben die Mecklenburger gegen Bayer Giants Leverkusen eine 16-Punkte-Führung im Schlussviertel verspielt und mit 83:96 nach Verlängerung verloren. Behnam Yakhchali erzielte 29 Punkte für die Seawolves. Der ehemalige Rostocker Haris Hujic warf Leverkusen mit einem weiten Dreier fünf Sekunden vor Schluss in die Overtime und beendete das Spiel mit 20 Punkten und acht Assists. Am Donnerstag geht es für die Rostocker zum letzten Auswärtsspiel zu den Artland Dragons. Am kommenden Sonntag (2.5.) kommt dann Jena zum letzten Saisonspiel nach Rostock. Die Thüringer liegen in der Tabelle zwei Punkte hinter Leverkusen.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -