Carl Ceesay (l.) und Ibrahim Jabby spielen jetzt für die Bees. Fotos: Ralf Siggelkow

Bargteheide – Die Kaderplanung bei den TSV Bargteheide Bees geht weiter voran. Und erneut kommen die Zugänge vom Eimsbütteler TV. Die beiden Youngster Carl Ceesay (19 Jahre) und Ibrahim Jabby (20), die auch gut befreundet sind, wechseln vom ProB-Absteiger zu den Bees.

„Ibo und Carl haben im letzten Jahr in der ProB-Saison einen großen Sprung gemacht und vor allem in der Rückrunde viele Spielanteile erhalten und diese auch sehr gut genutzt“, sagt Bees-Trainerin Şükran Gencay, die zuvor den ETV gecoacht hat. „Beide bringen jugendliche Unbekümmertheit und Spielfreude aber gleichzeitig auch viel Ehrgeiz, Speed und Energie in das Team. Ich freue mich sehr, weiter mit den beiden arbeiten zu können, da ich weiß, wie viel Potenzial da noch schlummert. Die Bargteheider Fans können sich auf zwei sehr sympathische und dynamische junge Spieler freuen.“

- Anzeige -

Ceesay ist ein vielseitiger, athletischer Forward, der in der ProB in elf Spielen auf durchschnittlich zehn Minuten Einsatzzeit kam. Gleichzeitig war er fester Teil des Oberliga-Teams des ETV, das Hamburger Meister wurde und im Pokalfinale knapp an Regionalligist TSG Bergedorf scheiterte. Point Guard Jabby kam ebenfalls auf gut zehn Minuten pro Spiel in der ProB (24 Spiele) und absolvierte zudem sechs Partien in der Oberliga.

„Wir achten bei der Kaderplanung besonders darauf, dass alle Spieler charakterlich zu uns passen und die Bees-Identität verkörpern können. Carl und Ibo reihen sich hervorragend ein“, sagt Bees-Sportdirektor Said Ghalamkarizadeh. „Ich freue mich, dass wir solch große Talente auch von uns überzeugen konnten, und bin sehr auf ihre Entwicklung gespannt.“

Der 1,86 Meter große Jabby wurde beim SC Rist ausgebildet, spielte seit der Grundschule für die Wedeler und später auch für deren Kooperationspartner Hamburg Towers in der JBBL und der NBBL. Zur Saison 2021/22 wechselte der Spielmacher zum ETV.

„Ich habe mich unter Şükran gut entwickelt, ich fühle mich wohl bei ihr. Bei den Bees möchte ich nun an meine Entwicklung in der ProB anknüpfen, den nächsten Schritt machen und mich für höhere Aufgaben empfehlen“, sagt Jabby, der bei den Bees die Trikotnummer 21 erhält.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ceesay stammt aus der ETV-Jugend und sammelte ebenfalls Erfahrung in JBBL und NBBL der Towers. Außerdem verbrachte der 1,97-Meter-Mann ein Jahr an einer Highschool in den USA (2018/19).

„Şükran ist ein großer Grund für meinen Wechsel. Aber auch das bestehende Team mit einem sehr souveränen Kern hat mir sehr gut gefallen. Dazu kommen ein paar Spieler aus meiner alten Mannschaft, mit denen ich mich nicht nur super verstehe, sondern die das Niveau des Teams nochmal steigern“, sagt Ceesay, der für die Bees mit der Nummer 8 auflaufen wird. „Dass ich weiter mit Ibo spielen kann, freut mich sehr. Als Aufsteiger hat man es immer schwer, aber ich glaube, wir können mit der Mannschaft etwas reißen.“

Damit umfasst der Bees-Kader nun zwölf Spieler. „Die Planungen sind noch nicht abgeschlossen, einige Gespräche stehen kurz vor dem Abschluss“, sagt Sportdirektor Ghalamkarizadeh.

Am Montag startete zudem die Vorbereitung auf die erste Saison in der 1. Regionalliga Nord mit mindestens drei Trainingseinheiten pro Woche. Aufgrund der knappen Hallenkapazitäten in Bargteheide wurde eine Halle in Hamburg zusätzlich angemietet. Bis zum Saisonstart am 17. September in Potsdam sind bislang fünf Testspiele gegen Teams aus ProB, 1. und 2. Regionalliga geplant.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments