Luca Aouci (1. FC Phönix Lübeck) und Yannick Bremser beim Hallenfußball
Foto: Lobeca/Raasch
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Mit dem 1. FC Phönix Lübeck kommt der Titelverteidiger in die Hansehalle zum Martin Redetzki-Gedächtnis-Cup 2020. Nachdem bereits beim Sieg vor einem Jahr einige ehemalige Spieler des NTSV Strand 08 mit dabei waren, wurde der Übergang der Timmendorfer in Richtung Travemünder Allee mittlerweile abgeschlossen. Und das sehr erfolgreich. Sowohl ehemalige Spieler als auch Trainer des NTSV akklimatisierten sich sehr schnell und spielen in der Oberligameisterschaft eine gewichtige Rolle mit. Nach jetzigem Stand wird es auf einen spannenden Zweikampf mit dem starken SV Todesfelde hinauslaufen. Den Weg in die Regionalliga Nord haben die „Adlerträger“ dabei fest im Blick. Nicht nur aufgrund der zuletzt hervorragenden Ergebnisse beim Martin-Redetzki-Gedächtnis-Cup gilt der 1. FC Phönix als einer der großen Turnierfavoriten. Denn auch in Diensten des NTSV Strand 08, der in der bisherigen Form bekanntlich von der Fußball-Landkarte verschwunden ist, haben die jetzigen „Adlerträger“ Jahr für Jahr überzeugt. Auch für das Team von Daniel Safadi und Frank Solomon dient der MRG-Cup nicht zuletzt als Vorbereitung auf die Hallenmasters in der Kieler Sparkassenarena. Am kommenden Sonntag (5.1.20) ist das Team beim Martin-Redetzki-Gedächtnis-Cup 2020 um 13.30 Uhr in Hansehalle dabei. (svm)