SVT-Torwart Lukas Benner muss am Wochenende in Kiel passen. Foto: Lobeca/Lüneburg
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Todesfelde – Tolle Aussichten für den SV Todesfelde! Über 1000 Anhänger aus dem Großraum Segeberg haben sich ein Ticket gesichert, werden den Tabellenführer der Oberliga lautstark in der „Ostseehalle“ nach vorne peitschen. Dort trifft das Team um Coach Bastian Holdorf und Ligamanager Sven Tramm in der Vorrundengruppe B beim Hallenmasters auf den Heider SV (Regionalliga), SC Weiche Flensburg 08 (Regionalliga) und den Ligakonkurrenten vom SV Eichede. Alle Spieler hat der SVT allerdings nicht an Bord. Neben den schon länger nicht zur Verfügung stehenden Chaumont und Jaacks fehlt auch Benni Klimmek, der es vorzieht sein Knie zu schonen. Koth und Gelbrecht sind grundsätzlich nicht die ganz großen Freunde vom Hallenfußball, fungieren am Sonnabend nun als Zuschauer. Nicht zu vergessen Torwart Lukas Benner, der aktuell an einer Verletzung am Mittelfuß (Absplitterung) laboriert. Der Stimmung bei Blau-Gelb wird das nicht schaden. Denn eines ist ganz klar: Zumindest auf den Rängen rockt Todesfelde das Turnier. Und vielleicht ja auch auf dem Feld…