Lübeck – Ab Sonntag ist der Brüder-Grimm-Ring Schauplatz der Vorbereitung. Der 4. Intersport-Profimarkt-Sommercup lockt die Fans zum ersten Mal wieder vor die Tür, denn in der kommenden Woche hat Rot-Weiß Moisling eine Menge interessanter Teams an den Start bekommen. Neben dem Gastgeber spielen der TSV Schlutup und Aufsteiger 1. FC Phönix in der reinen Lübecker Verbandsliga-Gruppe. In Gruppe B treffen der SH-Ligist Eutin 08, Eintracht Groß Grönau und Kreisliga-Vizemeister ATSV Stockelsdorf.

„Wir freuen uns in diesem Jahr das vielleicht ausgeglichenste Teilnehmerfeld der letzten Jahre bieten zu können. Auch wenn Eutin auf dem Papier sicherlich der Favorit ist, schätze ich die Konkurrenz von Grönau und Stodo mit den Neuzugängen ebenfalls sehr hoch ein. Hier könnte es durchaus zu Überraschungen kommen. In der anderen Gruppe haben wir drei Verbandsligisten, wo sich Moisling als Gastgeber mit neuem Trainer sicherlich ebenfalls gut präsentieren möchte. Phönix und Schlutup haben sich ebenfalls sehr gut verstärkt, so dass auch in dieser Gruppe alles möglich ist“, freut sich Veranstalter Dennis Keske auf den Sommercup.

Dabei gibt es eine entscheidende Neuerung, die er so erklärt: „In diesem Jahr haben wir den Turniermodus ein wenig angepasst und werden auf zwei Plätzen parallel spielen. Hier erhoffen wir uns zum einen mehr Zuschauer, aber bieten den Teams damit auch mehr Regeneration, was sicherlich auch zu besseren Leistungen führen wird.“

Gesucht wird an den Spieltagen Sonntag, Dienstag, Donnerstag und Samstag der Nachfolger des FC Dornbreite, der im vergangen Jahr den Moislinger Sommercup gewann. Im Elfmeterschießen siegten die Kicker vom Steinrader Damm gegen die Rot-Weißen Gastgeber mit 4:2. Den dritten Rang holte sich der 1. FC Phönix nach einem 2:0 gegen den TSV Schlutup.

„Leider können wir die Eröffnungsspiele am Sonntag nicht auf dem Rasen anpfeifen lassen. Da der Stadtteil Moisling in diesem Jahr 750 Jahre alt wird und der Festakt ebenfalls am 5. Juli stattfindet, wird der Platz anderweitig genutzt, da sich der Festakt kurzfristig sehr stark vergrößert hat. Aus diesem Grund wird am Sonntag nun bei beiden Spielen auf dem Kunstrasen angepfiffen. Hier muss ich mich vor allem bei Mecki Brunner und seinen Eutinern entschuldigen, dass auf dem ungeliebten Kunstrasen gespielt werden muss. Ich freue mich trotzdem sehr, dass Eutin erstmalig dabei ist und die anderen Teams bereits wiederholt dabei sind. Bereits ab 11 Uhr geht es im Rahmen der 750 Jahr-Feier los. Es wird sowohl für die jüngeren mit einer hüpfburg etwas zu finden sein, aber auch die älteren werden nicht zu kurz kommen. Der Verein freut sich mit dem Stadtteil auf ein großes Fest“, sagte Keske abschließend.

Der Spielplan am Brüder-Grimm-Ring:

Sonntag, 5. Juli:
Eutin 08 – Eintracht Groß Grönau (15 Uhr)
RW Moisling – 1. FC Phönix (17 Uhr)

Dienstag, 7. Juli:
ATSV Stockelsdorf – Eutin 08 (18.45 Uhr)
1.FC  Phönix – TSV Schlutup  (19.30 Uhr)

Donnerstag, 9. Juli:
TSV Schlutup – RW Moisling (18.45 Uhr)
Eintracht Groß Grönau – ATSV Stockelsdorf (19.30 Uhr)

Samstag, 11. Juli:
Spiel um Platz 3 (15.30 Uhr)
Endspiel (17.30 Uhr)