Lübeck – Spannende 90 Pokalminuten gab es Samstag auf zwei Schauplätzen. Während der TSV Kücknitz nach Freilos in Runde 1 einen 2:0-Vorsprung verspielte und in der zweiten Runde gegen den Eichholzer SV noch rausflog, setzte sich der TSV Dänischburg beim VfL Vorwerk durch und steht im Achtelfinale.

Statistik und Stimmen zum Pokal:

VfL Vorwerk – TSV Dänischburg 4:5 (1:2)
1:0, 4:2 Dügünlü (5., 65.) , 1:1 Roepke (10.), 1:2, 4:3 Andrae (36., 70.), 2:2, 3:2 Kuechler (57., 59.), 4:4 Ganzel (71.), 4:5 Wendt (80.)

VfL-Abteilungsleiter Hans-Jürgen Peters (VfL): „Da lag mehr drin als gedacht. 1:0 geführt und zur Halbzeit 1:2 im Rückstand. Das sah gut aus, auch für die Zuschauer. Wir konnten sogar zwischen der 57. und 65.Minute mit 4:2 in Führung gehen, haben aber leider, nach einer gelbroten Karte für Dänischburg, gegen zehn Mann die Ordnung verloren. So kam es die Dänischburger das Spiel drehten und verdient als Sieger vom Platz gingen. Respekt aber an unsere Truppe, die bis zum Ende versuchte die Verlängerung zu erreichen. Glückwunsch an Dänischburg.“

Mirco Zapf (TSVD): „Sehr zerfahrene Partie beider Mannschaften. Vorwerk agiert fast ausnahmslos mit langen Bällen, Dänischburg versucht zu spielen, kommt aber mit der Enge des Platzes und der etwas härteren Gangart Vorwerks nicht zu Recht! Viele strittige und teilweise einseitige Entscheidungen zugunsten Vorwerks, des ansonsten übersichtlich pfeifenden Schiedsrichtergespannes! Am Ende ein glücklicher, aber aufgrund des spielerischen Übergewichtes ein nicht unverdienter Sieg des TSV Dänischburg!“

TSV Kücknitz – Eichholzer SV 2:3 (2:0)
Tore: 1:0, 2:0 Afonso (1., 42.), 2:1 Gabteni (56.), 2:2 Battermann (65.), 2:3 Benz (92.)

Claus Singelmann (TSVK): „Natürlich wollten wir das Spiel gewinnen und haben mit der 2:0-Führung geglaubt, das wir durch sind. Aber Eichholz hat sich weiter reingekniet und mehr dafür getan, um am Ende zu siegen. Ich persönlich bin froh, dass der Pokal-Irrsinn für uns ein Ende hat. Glückwunsch nach Eichholz.“

Stefan Treu (ESV): „Die erste Halbzeit war richtig schlecht, niemals Zugriff auf das Spiel bekommen. Zweite Halbzeit deutlich besser, über den Kampf zu gutem Spiel gekommen und auf Grund des großen Kampfes am Ende ein verdienter Sieg!“

Wer am Sonntag spielt, lest ihr hier. Die Partie Olympia Bad Schwartau gegen Fortuna wurde abgesagt (HL-SPORTS berichtete).

Anzeige
AOK