Anzeige

Lübeck – Die 1. Pokalrunde in der Hansestadt hat eine weitere Überraschung am Sonntag geboten. In der Neuauflage des Finals der vergangenen Saison zwischen dem Lübecker SC und dem ATSV Stockelsdorf bezwang der LSC den Titelverteidiger mit 3:2. Beim Kreisliga-Duell zwischen dem SC Buntekuh und VfL Bad Schwartau ging es in die Verlängerung. Hier hatten die „Bunten Kühe“ das schlechtere Ende für sich gebucht. Ebenso in der Extra-Zeit wurde das Spiel zwischen Roter Stern und AKM entschieden.

Wie die Partie Olympia Bad Schwartau gegen Fortuna St. Jürgen gewertet wird, steht noch nicht fest. Die Fortunen hatten das Spiel aufgrund Personalprobleme am Samstag abgesagt. Olympia bot einen neuen Termin an. Der Verband entscheidet nun.

Statistiken und Stimmen:

Lübecker SC – ATSV Stockelsdorf 3:2 (2:0)
Tore: 1:0 Sayfert (3.), 2:0, 3:1 Möllner (28., 77.), 2:1 Dudek (48.), 3:2 Spoddeg (85.)

Andreas Beyer (LSC): „Sensation geglückt! In einer interessanten und abwechslungsreichen Pokalneuauflage gegen die Stodo Bulls konnte unser junges Team mit einer geschlossenen und engagierten Mannschaftsleistung für eine Überraschung sorgen. Wir waren im Torabschluss einfach effektiver und konnten so den Sieg nicht unverdient einfahren! Nun gilt es den Schwung mit in den Saisonauftakt am nächsten Wochenende zu nehmen.“

Uwe Prüßmann (ATSV): „Wir haben es leider nicht geschafft den sehr tiefstehenden Gegner richtig unter Druck zu setzen! Viele Ecken und Freistöße wurden nicht erreichet oder kamen zu ungenau. Das 1:0 in der dritten Minute nach Einwurf auf den Hinterkopf ins lange Eck war natürlich mit viel Glück aber das 2:0 darf so nicht passieren. Erst wehren wir gut ab aber lassen den Nachschuss zu, den Graf unhaltbar abfälscht. Nach der Pause direkt der Anschlusstreffer aber nach dem Konter zum 3:1 wird es dann ganz schwer. Wir kommen noch zum 3:2 aber letztlich reicht es nicht. Der LSC hatte wenig echte Chancen, aber hat diese genutzt und damit zu Recht gewonnen. Wir konzentrieren uns jetzt voll auf die Punktspielserie.“

SC Buntekuh – VfL Bad Schwartau 2:3 (0:0, 1:1) n.V.
Tore: 1:0 Azzez (57.), 1:1 Fertich (62.), 2:1, 2:3 Kieck (98., 117.), 2:2 Koch (105.)

Lars Traulsen (SCB): „Im gesamten Spiel eigentlich überlegen gewesen, aber durch katastrophale Fehler die Gegentreffer gefangen. 120 Minuten bei den Temperaturen waren für beide Mannschaften sicherlich nicht leicht. Am Ende wissen wir, woran wir noch arbeiten müssen und haben am kommenden Wochenende die Chance in der Punktrunde es wieder gut zu machen.“

Matti Meier (VfL): „Das war heute ein typisches Pokalspiel. Zur Pause noch 0:0 ging es in der zweiten Halbzeit und Verlängerung hoch her. Allerdings hätte es zur Pause auch schon 3:3 stehen können. Ein großes Kompliment an meine Truppe, die zwei Mal einen Rückstand aufholen konnte. Dieser Sieg ist gut für die Moral und das Selbstbewusstsein. Nächste Woche geht es dann wieder gegen Buntekuh. Nur dann geht um Punkte.“

Roter Stern – AKM Lübeck 4:8 (1:3, 4:4) n.V.
Tore: 1:0 Jensen (13.), 1:1, 1:2, 1:3, 2:4, 4:6, 4:8 Yilmaz (18., 38., 39., 63., 111., 119.), 2:3, 4:4 Adamski (54., 88.), 3:4 Meyer (83.), 4:5 Teisch (105.), 4:7 Engel (114.).

Arne Bräger (RSL): „Pokalwahnsinn am Tremser Teich. Gegen eine starke AKM-Elf fanden wir zuerst kein Mittel und spielten eine katastrophale erste Hälfte. Dann kämpfen wir uns in die Verlängerung, in der wir mit der Halbzeit einen Strafstoß gegen uns bekommen. Danach hatten wir dann nichts mehr zuzusetzen und werden ausgekontert. Ein Lob an beide Mannschaften, die 120 spannende Minuten geliefert haben, in denen der Gegner uns in der Gesamtheit individuell überlegen war.“

Lübeck 1876 – Türkischer SV 1:9 (0:6)
Tore: 0:1, 0:3, 0:5, 0:7, 0:8 Sarikoc (3., 26., 33., 56., 61.), 0:2, 0:6. 0:9 Civelek (16., 43., 71.), 0:4 Yilmaz (28.), 1:9 Sobodzinski (86.)

Die komplette 1. Runde:

TSV SchlutupDJK Lübeck18:0
TSV TravemündeEintracht Groß Grönau2:0
FC DornbreiteRW Moisling2:3
Eintracht LübeckTSV Siems2:6
Kronsforder SV1. FC Phönix3:1
VfL VorwerkTSV Dänischburg4:5
Olympia Bad SchwartauFortuna St. Jürgen02.08., 14.00
Lübecker SCATSV Stockelsdorf3:2
Roter SternAKM4:8
Lübeck 1876Türkischer SV1:9
SC BuntekuhVfL Bad Schwartau2:3
TuS LübeckSC Rapid02.09., 18.30
FreilosTSV Kücknitz 
FreilosViktoria 08 
FreilosEichholzer SV 
FreilosESV Hansa 

Ansetzungen der 2. Runde:

TSV KücknitzEichholzer SV2:3
AKMOlympia/FortunaTermin offen
Kronsforder SV TSV Siems07.10., 19.00
Türkischer SVRW MoislingTermin offen
Lübecker SCTSV TravemündeTermin offen
ESV HansaViktoria 0802.09., 19.00
TSV SchlutupTuS/RapidTermin offen
VfL Bad SchwartauTSV DänischburgTermin offen
Anzeige
AOK