Lübeck – Die Kreisliga der Hansestadt ist gerade einmal einen Spieltag jung und schon sind in den acht Partien 52 Tore gefallen. Der TSV Siems wurde seiner Favoritenrolle gerecht und fuhr im Derby gegen Aufsteiger Dänischburg einen 9:2-Sieg ein. Auch der andere Aufsteiger Kronsforder SV hat eine herbe 1:7-Niederlage gegen den SC Rapid verkraften müssen. Einen ganz bitteren Tag hatten die Kicker vom VfL Bad Schwartau. Buntekuh hat die Jungs vom Riesebusch mit 9:0 vom Platz gefegt und widmete den Sieg gleich ihrem verletzten Spieler Ziad Azzez (HL-SPORTS berichtete). Die zweite Mannschaft von Dornbreite musste lange darauf warten, bis sie drei Punkte gegen den Türkischen SV im Sack hatte. Erst in der 82. Minute fiel hier das erste Tor, jedoch folgten daraufhin noch zwei weitere.

TSV Kücknitz – TSV Travemünde 2:5 (1:2)
Tore: 1:0 Kliesmann (23.), 1:1 Grieger (26.), 1:2, 2:3, 2:4 Zeh (28., 52., 75.), 2:2 Kindler (51.), 2:5 Beckmann (77.)

ATSV Stockelsdorf – TuS Lübeck 7:1 (5:0)
Tore: 1:0, 3:0 Brückner (2., 11.), 2:0, 4:0, 5:0 Nehlsen (4., 29., 41.), 5:1 Guhlke (54.), 6:1 Probian (73.), 7:1 Skordos (75.)

Uwe Prüßmann (ATSV): „Die Mannschaft hat gerade in der ersten Halbzeit einen guten Ball gespielt und das umgesetzt, was ich sehen wollte. Schnelles Spiel nach vorne in die Schnittstelle des Gegners und so bekommen wir auch die Tormöglichkeiten, die wir noch besser ausnutzen müssen. Zwei Elfmeter; beide verwandelt das gibt dann auch Selbstvertrauen. Zur Halbzeit mit 5:0 in die Kabine. In der zweiten Halbzeit sind wir leider nicht konzentriert genug und bekommen ein völlig unnötiges Gegentor. Danach bestimmen wir aber wieder Ball und Gegner. Das Endergebnis von 7:1 geht absolut auch in der Höhe in Ordnung. Jetzt bereiten wir uns auf Dienstag gegen Olympia Bad Schwartau vor und wollen auch auswärts Punkte holen. Das Team wächst immer mehr zusammen.“

Andy Burghammer (TuS): „Glückwunsch an den ATSV, der auch in dieser Höhe verdient gewonnen hat. Unser Ziel kann nur Klassenerhalt heißen, so müssen wir versuchen unsere Punkte woanders zu holen. Ich hoffe, dass ich am Donnerstag einen kompletten Kader zur Verfügung habe.“

FC Dornbreite II – Türkischer SV 3:0 (0:0)
Tore: 1:0, 3:0 Venzke (82., 92.), 2:0 Asmussen (84.)

Thorsten Asmussen (FCD II): „In einem Spiel zweier ersatzgeschwächter Mannschaften waren wir sicherlich feldüberlegen und hatten auch in der ersten Hälfte einige gute Torchancen, die wir leider nicht nutzen konnten. Am Ende war der Sieg, auch wenn die Tore spät gefallen sind, durchaus verdient. Wir freuen uns, die ersten drei Punkte eingefahren zu haben, vor allem, da die Aufgabe am Dienstag gegen Travemünde ungleich schwieriger werden wird.“

Ferdi Corbayrami (TüSV): „Am vergangenen Samstag mit einer Mischtruppe zu Gast in Dornbreite. Nichts desto trotz, wenn man vorne seine Chancen nicht ausnutzt, wird man halt dafür bestraft. Wobei man aber auch erwähnen muss, dass Dornbreite sich auch sehr gute Chancen erspielt hatte und wir nur dank unseres Torwarts Kevin Boydenow noch im Spiel geblieben sind. Die letzten 15 Minuten fehlte uns einfach noch die Kraft spielerisch gegenzuhalten und so vielen auch die drei Gegentore. Ansonsten ein faires Spiel sowie gute Schiedsrichterleistung. Nachdem die fehlenden Spieler und Trainer bald aus dem Urlaub wieder zurück sind, hoffen wir aus dem Vollen schöpfen zu können. Wir wünschen Dornbreite noch alles Gute.“

TSV Dänischburg – TSV Siems 2:9 (2:5)
Tore: 0:1, 2:7 Acer (20., 52.), 0:2, 2:5, 2:6, 2:9 Ürel (21., 44., 47., 67.), 1:2 Wendt (23.), 1:3 Krause (26.), 2:3 Wieczynski (39.), 2:4, 2:8 Rocksien (40., 65.)

Christian Wulff (TSVD): „Hochverdiente Niederlage. Uns wurde schmerzlich gezeigt, dass der Schritt, eine Klasse höher zu spielen, ein schwerer Weg wird. Wir müssen diese Niederlage schnell verdauen und am Mittwoch gegen den VfB Lübeck versuchen, unsere Stärken wieder in den Vordergrund zu stellen.“

Thomas Wendt (TSVS): „Wir brauchten ein bisschen Anlaufzeit, um ins Spiel zu kommen, konnten dann aber spielerisch überzeugen. Nachdem die ersten guten Chancen noch vergeben wurden, nutzten wir dann aber mit zunehmender Spieldauer unsere Chancen besser. Alles in allem ein guter Start in die Saison. Was dieser Sieg wert ist, werden wir am kommenden Mittwoch sehen, wenn es gegen Rapid geht. Unseren Nachbarn aus Dänischburg wünschen wir für die nächsten Spiele viel Erfolg.“

SV Olympia Bad Schwartau – VfB Lübeck III 1:3 (0:0)
Tore: 0:1 Dyballa (48.), 1:1 Froh (63.), 1:2 Grützmacher (70.), 1:3 Boboc (91.) – Rote Karte: Schwirz (53. SVO)

Jörg Mehlfeld (SVO): „Wir haben einen rabenschwarzen Tag erwischt. Wer solche Geschenke verteilt, der kann nur verlieren. Glückwunsch an den VfB.“

Charly Grote (VfB III): „Ich bin stolz auf meine Truppe. 3:1-Auswärtssieg. Kompakt und sicher nach hinten gearbeitet. Tensfeldt und Leinert glatte eins, Mittelfeld mit Kübler und Lederhose klasse. Kapitän Dyballa wie die Bank von England. Nach vorn haben wir noch Schwächen, aber Nico Grützmacher kam, sah und siegte.“

SC Rapid Lübeck – Kronsforder SV 6:0 (1:0)
Tore: 1:0 Kallweit (17.), 2:0, 3:0, 5:0, 6:0 Özkaya (59., 67., 80., 89.), 4:0 Sznabel (75.)

Paul Sznabel (SCR): „Schon vor der Partie mussten unsere Jungs einen Schock verdauen, da sich unser Spieler Alkan Üstün beim Spiel unserer Zweiten schwerer verletzte und ins Krankenhaus gebracht wurde. An dieser Stelle wünschen wir Alkan gute Besserung und hoffen auf baldige Genesung. Zum Spiel: Es war zu Beginn das erwartet schwere Spiel gegen einen sehr ambitionierten Aufsteiger, der seine Sache wirklich gut gemacht hat. In Hälfte zwei hat unser Team schon vieles richtig gemacht und so vielen schließlich auch die Tore. Auch wenn das Ergebnis wohl um ein, zwei Tore zu hoch ausfiel, war es am Ende ein souveräner und verdienter Sieg.“

Christian Lindemann (KSV): „Glückwunsch an Rapid zum verdienten Sieg.“

VfL Bad Schwartau – SC Buntekuh 0:9 (0:5)
Tore: 0:1 Kerdoun (6.), 0:2, 0:4, 0:5 Hassan (8., 41., 43.), 0:3 Kreutzfeldt (15.), 0:6, 0:7, 0:8 Deler (52., 55., 65.), 0:9 Harder (85.)

Klaus Alves (VfL): „Ende eines von VfL Seite unglaublich schlechtem Spiel. Da fehlen einem einfach die Worte“

Lars Traulsen (SCB): „Wir widmen den 9:0-Sieg unserem verletzten Spieler, der Nummer 9, Ziad Azzez und wünschen weiterhin gute Besserung. Ein auch in der Höhe verdienter Sieg, den man aber auch nicht überbewerten soll. Für den gibt es auch nur drei Punkte. Heute hat es einfach gepasst und wir haben uns dafür belohnt. Wir hatten mehr Ballbesitz und haben uns viele Chancen erspielt. Nichts desto trotz bringt das alles nichts, denn am Mittwoch geht es schon weiter und da geht es bei null wieder los.“

SV Fortuna St. Jürgen – Eichholzer SV 1:3 (1:1)
Tore: 1:0 Mats Pfeiffer (11.), 1:1 Horuz (19.), 1:2, 1:3 Benz (53., 70.) – Rote Karte: Alves (45. FSJ)

Thomas Lehwald (SVF): „Nach dem Spielverlauf eine verdiente aber unglückliche Niederlage. Knackpunkt war der Feldverweis für unseren Torwart kurz vor der Halbzeit. Dann kassierten wir zu schnell in der zweiten Halbzeit das 1:2. Respekt aber was meine dezimierte Mannschaft dann trotz Unterzahl, Temperaturen und Personalmisere gezeigt hat. Passend zum Spiel, bei allen drei Gegentoren kräftig mitgeholfen, verschossen wir zur Krönung kurz vor Schluss auch noch einen Foulelfmeter. Und dann noch die Kuriositäte, dass wir in einem Spiel drei verschiedene Torhüter einsetzten mussten.“

Sönke Schneider (ESV): „Die ersten 20 Minuten gingen sicherlich an Fortuna. Wir bekamen zu Beginn schwer Ordnung in unser Spiel. Nach dem doch eher unerwarteten Ausgleich unsererseits durch Yasin Horuz, kamen wir besser in die Partie. Das Fortuna Keeper Alves dann mit rot vom Platz musste (Handspiel) kam uns natürlich zugute, allerdings steckte unser Gegner nie auf und war trotz Unterzahl immer mal wieder gefährlich. Ein mehr als gut aufgelegter Samuel Benz sorgte dann mit zwei schönen Toren für einen positiven Saisonstart. Der Fokus geht nun schon in Richtung nächste Partie gegen TuS Lübeck am Donnerstag.“

Ergebnisse Kreisliga Lübeck: 
   
TSV KücknitzTSV Travemünde2:5
ATSV StockelsdorfTuS Lübeck7:1
FC Dornbreite IITürkischer SV3:0
TSV DänischburgTSV Siems2:9
SV Oly. Bad SchwartauVfB Lübeck III1:3
SC Rapid LübeckKronsforder SV6:0
VFL Bad SchwartauSC Buntekuh0:9
SV Fortuna St. JürgenEichholzer SV1:3

Tabelle Kreisliga Lübeck:      
        
Pl. MannschaftSp.Diff.Pkt.
1.SC Buntekuh110093
2.TSV Siems110073
3.ATSV Stockelsdorf110063
4.SC Rapid Lübeck110063
5.TSV Travemünde110033
6.FC Dornbreite II110033
7.Eichholzer SV110023
8.VfB Lübeck III110023
9.SV Fortuna St. Jürgen1001-20
10.SV Oly. Bad Schwartau1001-20
11.TSV Kücknitz1001-30
12.Türkischer SV1001-30
13.TuS Lübeck1001-60
14.Kronsforder SV1001-60
15.TSV Dänischburg1001-70
16.VFL Bad Schwartau1001-90
Anzeige
AOK