Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Pansdorf – Der vierte Spieltag wird vom Auswärtsspiel der Pansdorfer Reserve beim TSV Neustadt eröffnet. Auch wenn Pansdorf momentan, bei einem mehr ausgetragenen Spiel, einen Platz besser dar steht, wird es ein schweres Stück Arbeit.
Der MTV Ahrensbök empfängt die Eutiner Zweite und möchte sich durch einen Sieg gerne weiter Richtung Mittelfeld absetzen. Die Strandpiraten-Reserve reist zum BCG Altenkrempe, der sich in der zweiten Saison in der Kreisliga bereits wieder im oberen Tabellenbereich etabliert hat.

Das Spitzenspiel findet auf Fehmarn statt. Die SG Insel empfängt seinen Nachfolger an der Tabellenspitze, den Sereetzer SV. Für beide Teams wird dies eine echte Standortbestimmung, deren Ausgang völlig offen ist, war die SG am letzten Wochenende doch wegen einer Spielverlegung spielfrei.
Die einzige Mannschaft ohne Punktgewinn und ohne eigenes geschossenes Tor, der FC Scharbeutz, steht schon unter Zugzwang. Der Tabellenletzte trifft zuhause auf den SV Neukirchen, eine Mannschaft aus dem Mittelfeld. Ein Punktgewinn ist fast schon Pflicht. Die Auftritte gegen Fehmarn und Neustadt sollten doch Mut machen.

Dies äußerten die Verantwortlichen gegenüber HL-SPORTS:

TSV Neustadt – TSV Pansdorf II (Samstag, 16.30 Uhr, Am Gogenkrog)

Ulf Müller (TSVP II): „Mit sechs Punkten aus drei Spielen sind wir natürlich zufrieden, da wir somit ein wenig Luft zu den Abstiegsrängen geschaffen haben. Gegen Neustadt erwartet uns ein ähnliches Spiel wie in Malente, in dem wir, wie berichtet, chancenlos waren. Wir haben die Fehler analysiert und wollen uns diesmal besser verkaufen, aber zu punkten wird schwer.“

MTV Ahrensbök – Eutin 08 II (Sonntag, 15 Uhr, Am grünen Redder)

„Shorty“ Bohnsack (MTV): „Mit Eutin 08 II kommt eine Mannschaft zu uns an den grünen Redder, die schwer einzuschätzen ist. Mit nur zwei Punkten aus drei Spielen wird die Mannschaft unter dem neuen Trainer Wohlert alles daran setzen, den ersten Saisonsieg einzufahren. Wir nehmen den Rückenwind aus dem vergangenen Wochenende mit und werden versuchen, unsere Torchancen wieder herauszuspielen und alles dafür geben, um die Punkte in Ahrensbök zu behalten.“

BCG Altenkrempe – NTSV Strand 08 II (Sonntag, 15 Uhr, Milchstraße)

Christian Kamm (NTSV): „Ein Glück, das letzte Auswärtsspiel. Ab nächste Woche können wir im Training endlich die letzten Spiele aufarbeiten.“

SG Insel Fehmarn I/Landkirchen – Sereetzer SV (Sonntag, 15 Uhr, Am Sportplatz)

Björn Blechenberg (SSV): „Fehmarn gehört mit Neustadt und Malente für mich zu den Meisterschaftskandidaten. Nach dem knapp verpassten Aufstieg in der Vorsaison, scheint Fehmarn den angepeilten Aufstieg in diesem Jahr umsetzen zu wollen. Wir freuen uns mit unserer jungen Truppe auf das Spiel, auch wenn wir als Außenseiter ins Spiel gehen und wissen, dass Fehmarn auf der Insel unschlagbar erscheint. Wir werden uns die Woche über gut vorbereiten und werden versuchen, Fehmarn ein wenig zu ärgern und wenn möglich mit einem Punkt nach Hause zu fahren.“

FC Scharbeutz – SV Neukirchen (Sonntag, 15 Uhr, Fierthstraße, Gleschendorf)

Dennis Rosenlöcher (FCS): „Mit dem SV Neukirchen erwarten wir am Sonntag eine Mannschaft, die sich ebenfalls sehr gut verstärkt hat und eine bessere Saison als zuletzt spielen möchte und sicherlich auch wird. Da wir nun schon sehr früh in der Saison wieder am Tabellenende stehen, müssen wir uns der Aufgabe stellen und dringend in den nächsten Wochen punkten. Wenn möglich, schon am Sonntag. Dies wird aber wohl auch abhängig vom vorhandenen Spielerkader sein, auch wenn sich die Situation ein wenig entspannt hat. Lediglich im Tor gibt es leider noch mehrere Fragezeichen.“