Lübeck – Mit gerade einmal acht Teams beendete die Kreisklasse der Frauen ihre Saison 2014/15 und speziell die Rückrunde war durch zahlreiches Nichtantreten und einen komplett verzerrten Spielplan bestimmt, manch einer hatte schon einen Abgesang auf die Kreisklasse angestimmt. Doch 2015/16 ist ein Neuanfang. Die 7er und 9er-Mannschaften bestimmen das Bild, zahlreiche Vereine nutzen diese Möglichkeit zu Mannschaftsneugründungen und selbst Gäste aus dem Kreis Plön sind in dieser Saison zu Gast.

Lediglich zwei Teams aus der letztjährigen Kreisklasse sind noch dabei. Der MTV Ahrensbök, im entscheidenden Qualifikationsspiel zur Kreisliga an Altenkrempe gescheitert, gehört dabei sicherlich zum Favoritenkreis auf die Meisterschaft. Die zweite Mannschaft aus dem letzten Jahr ist der 1. FC Phönix, letzte Saison punktlos Tabellenletzter. Wird spannend zu beobachten sein, wie sich die Adler in diesem Jahr schlagen.

Aus der Kreisliga kommen die Absteiger Eintracht Lübeck und SG Siems-Dänischburg II. Während die Eintracht weiter als 11er Mannschaft agiert und ebenfalls zum Favoritenkreis zählen wird, geht die Siemser Reserve als 9er Mannschaft an den Start und dürfte vor allem das katastrophale letzte Jahr vergessen machen wollen.

Von den Neugründungen dürfte die zweite Mannschaft des Eichholzer SV die Ambitionierteste sein. Neben Ahrensbök und Eintracht ist es die einzige 11er Mannschaft in der Liga und soll vor allem den nachrückenden Spielerinnen aus der erfolgreichen, gemeinsamen Jugendarbeit mit Viktoria 08 als Sprungbrett zur SH-Liga-Mannschaft dienen.
Ähnliches gilt -in abgespeckter Form- für die zweite Mannschaft des FC Dornbreite, wo vor allem die Spielerinnen zum Einsatz kommen, die zunächst mal keine Chance im Dornbreiter Riesenkader der ersten Mannschaft haben.

Ebenfalls neu dabei sind die Zweitvertretungen der BSG Eutin sowie der SG Altenkrempe-Schönwalde und die Neuanmeldungen des SV Hansühn, des TSV Schönwalde und der SG Wentorf/Kaköhl. Letztere sind aus dem Kreis Plön zunächst für ein Jahr nach Ostholstein gewechselt.

Die zahlreichen Neugründungen, relativ wenige Vorbereitungsspiele und die Tatsache, dass es gleich drei verschiedene Mannschaftsgrößen gibt machen eine Prognose für die neue Spielzeit sehr, sehr schwierig. Ein anderer Meister als Ahrensbök, Eintracht oder die Zweite des Eichholzer SV wäre aber dennoch überraschend.

1. Spieltag
SV Hansühn – Eintracht Lübeck (Fr., 19.30 Uhr, Wangels)
Eichholzer SV II – MTV Ahrensbök (Fr., 19.30 Uhr, Guerickestraße)
SG Altenkrempe-Schönwalde II  – BSG Eutin II (Sa., 17 Uhr, Altenkrempe)
FC Dornbreite II – TSV Schönwalde (So., 11 Uhr, Steinrader Damm)
SG Wentorf/Kaköhl – SG Siems-Dänischburg II (So., 15 Uhr, Wentorf)
Spielfrei: 1. FC Phönix Lübeck