Pansdorf – Der neunte Spieltag der Verbandsliga Süd-Ost hat sehr torreich begonnen. In den ersten beiden Partien fielen insgesamt 19 Treffer. Der TSV Pansdorf setzte sich klar gegen den Tabellenletzten Breitenfelder SV durch. Nach dem Sieg letzte Woche, geht die Formkurve des TSV erkennbar nach oben.

Auch im zweiten Spiel am heutigen Tag gab es am Ende ein deutliches Ergebnis. Der SH-Liga-Absteiger NTSV Strand 08 besiegte den Kreisliga-Aufsteiger 1. FC Phönix Lübeck. Auch für die Timmendorfer geht es in der Tabelle weiter vorwärts, zumindest bis morgen steht der dritte Platz zu Buche. Phönix-Co-Trainer Dirk Brestel war nach dem Spiel bedient.

- Anzeige -

Nach den Spielen holte HL-SPORTS die Stimmen der Verantwortlichen ein:

TSV Pansdorf – Breitenfelder SV 6:3 (2:3)
Tore: 0:1 Dankert (6.), 1:1 Behrens (13.), 1:2, 1:3 Oden (19., 25.), 2:3, 4:3 F.Krüger (28., 68.), 3:3 Greger (54.), 5:3 Dippert (80.), 6:3 Meins (90.)

Max Ulverich (TSVP): „Erste Hälfte Flop, zweite Hälfte Top. Wir machen uns das immer selber schwer, aber die Reaktion war klasse.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

NTSV Strand 08 – 1. FC Phönix Lübeck 8:2 (5:1)
Tore: 1:0, 4:1, 5:1, 7:2, 8:2 Mamane (9., 21., 44., 68., 82.), 1:1 Nippert (11.), 2:1, 3:1 Pajonk (14., 17.), 5:2 Rach (48.), 6:2 Schwartz (61.)

Sandeep Singh (Strand 08): „Ein in der Höhe absolut verdienter Sieg. Wir haben gut nach vorne gespielt und viele Chancen kreiert. Phasenweise hat Phönix gut gegen gehalten, wir waren aber auf dem Posten und haben das Spiel früh für uns entschieden.“

Dirk Brestel (Phönix): „Zwei Ausfälle kurz vor Spielbeginn mit Burchert und Barsuhn plus die Dauerverletzten konnten wir nicht kompensieren. Die Niederlage geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung und wird definitiv Redebedarf nach sich ziehen.“