Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Hamburg – Vorab eine kleine Rechnung: Der HSV startet heute (3.10., 15.30 Uhr) im Spiel bei Hertha BSC von Platz 11 in den 8. Spieltag. Wohin wird die Reise gehen? Im schlimmsten Fall – bei einer Niederlage – rutschen die Rothosen gerade mal auf den 13. Platz; mit einem Sieg hängen sie sich an das obere Drittel der Tabelle, ja, und ein Unentschieden manifestiert den Platz im Mittelfeld der Tabelle.

Also eine durchaus richtungsweisende Partie heute Nachmittag. „Die Bundesliga ist enorm ausgeglichen und du kannst dich nicht ausruhen“, sagt HSV-Trainer Bruno Labbadia und er spricht von einem „Abnutzungskampf“, in dem schon kleine Fehler über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Gojko Kacar hat seinen Pferdekuss im Oberschenkel auskuriert, steht im Kader. Bei der Aufstellung hat sich Labbadia nur bei den Torhütern festgelegt. Jaroslav Drobny (Foto) spielt, René Adler sitzt auf der Bank.

Der HSV-Kader: Tor: Adler, Drobny, Feld: Cleber, Diaz, Diekmeier, Djourou, Ekdal, Gregoritsch, Holtby, Hunt, Ilicevic, Kacar, Müller, Lasogga, Olic, Ostrzolek, Sakai, Schipplock, Spahic

Nicht dabei: Altintas, Hirzel, Rudnevs, Stieber (alle nicht berufen); Götz, Marcos, Jung (alle U23)

So könnte Hertha BSC spielen: Jarstein – Weiser, Stark, Lustenberger, Plattenhardt – Haraguchi, Skjelbred, Darida, Cigerci – Kalou, Ibisevic

Nicht dabei: Kraft (Schlüsselbein- und Rippenprellung), Brooks (Trainingsrückstand), S. Langkamp (Außenbandanriss im Sprunggelenk), Pekarik (Schulteroperation), Beerens (Wadenprellung), Ben-Hatira (Zehenoperation), Kohls (Trainingsrückstand), Ronny (Trainingsrückstand), Allagui (Knieoperation), Schieber (Aufbautraining)

Schiedsrichter: Dr. Felix Brych (München)

Gestern Abend unterlag Aufsteiger Darmstadt 98 dem 1. FSV Mainz 05 mit 2:3 (1:2). Die Mainzer sprangen damit für eine Nacht vom 12. auf den 5. Platz. Darmstadt bleibt einen Rang vor dem HSV auf Platz 10.

Heute (3.10., 15.30 Uhr) spielen:
Hertha BSC – HSV
Gladbach – Wolfsburg
Hannover – Bremen
Hoffenheim – Stuttgart
Ingolstadt – Frankfurt

Morgen (4.10.) spielen:
Schalke – Köln (15.30 Uhr)
München – Dortmund (17.30 Uhr)
Leverkusen – Augsburg (17.30 Uhr)