Bad Schwartau – Das hatte man sich am Riesebusch sicher anders vorgestellt. Es ging schon damit los, dass das Spiel 30 Minuten später angepfiffen wurde, da es Probleme mit der Anreise mehrerer VfL-Spieler mit der Bahn gab und Travemünde fairerweise einer Verlegung zustimmte.

Im Spiel selbst führten sechs beziehungsweise drei schwache Minuten, jeweils zum Ende der beiden Halbzeiten, zu einer deutlichen Heimniederlage des VfL Bad Schwartau gegen den TSV Travemünde, der damit neuer Tabellenführer ist. Verfolger Rapid hat zwar einen Punkt weniger auf dem Konto, aber auch ein Spiel weniger ausgetragen. Der VfL Bad Schwartau bleibt auf dem 6. Platz.

VfL Bad Schwartau – TSV Travemünde 0:6 (0:3)
Tore: 0:1 Kaehler (32.), 0:2, 0:4 Grieger (35., 87.), 0:3 Yilmaz (38.), 0:5 Mielke (88.), 0:6 Goede (89.)

Matti Meyer (Trainer VfL): „Erst mal vielen Dank an den TSV Travemünde, dass sie der kurzfristigen Verlegung auf 19.30 Uhr zugestimmt haben. Trotzdem war es kein Grund, Geschenke zu verteilen. Bis zum 0:1 haben wir es gut gemacht und waren anschließend nicht konzentriert genug. Binnen sechs Minuten lagen wir dann 0:3 zurück. Die 2. Halbzeit konnten wir offener gestalten. Doch wieder drei Minuten ohne Konzentration reichten aus, um wieder drei Gegentore zu bekommen.

Glückwunsch an Travemünde, das war mit Abstand die beste Truppe, gegen die wir in der Hinserie gespielt haben. Ich muss meiner Mannschaft für die Hinserie ein Riesen-Kompliment aussprechen. Wir sind vollkommen zufrieden. Die Mannschaft fungiert als Team und wir haben viele Punkte geholt. Die Jungs haben verstanden, dass alles nur gemeinsam funktioniert und haben sich toll entwickelt. Die letzten Spiele versuchen wir noch erfolgreich zu gestalten und viele Punkte zu sammeln.“

Anzeige
AOK