Lübeck – Der Favorit gab sich im Kreispokal für untere Mannschaften keine Blöße. Die VfB-Zweite fuhr in einer sehr fairen Partie – ganz ohne Karten – erwartungsgemäß einen klaren Sieg gegen die Reserve des LSC ein.

Sah es zur Halbzeit nach Treffern von Kornberger, Nagel und einem Doppelpack von Acer noch relativ human aus, so brach es nach der Pause richtig über den Außenseiter herein. Zunächst erhöhte Damm nach einer knappen Stunde auf 5:0, weitere elf Minuten später nahm das Unheil seinen Lauf. Innerhalb von zehn Minuten machten Sahin und Damm jeweils per Doppelpack sowie Meier durch Elfmeter das Ergebnis zweistellig. In der Schlussminute unterlief LSC-Keeper Eickmeier dann auch noch ein Eigentor.

- Anzeige -

VfB-Trainer Serkan Rinal nach der Partie zu HL-SPORTS: „Wir freuen uns sehr über das Weiterkommen. Ich möchte mich auch beim LSC für das sehr faire Spiel bedanken.“

Im zweiten Spiel des Abends wiederholte die Dritte des FC Dornbreite ihren Erfolg aus dem Ligabetrieb und erreichte durch einen 4:1-Erfolg über die Reserve von Fortuna St. Jürgen das Halbfinale. Hier wartet nun die VfB-Zweite.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lübecker SC 2 – VfB Lübeck II 0:11 (0:4)
Tore: 0:1 Kornberger (23.), 0:2 Nagel (35.), 0:3, 0:4 Acer (38., 42.), 0:5, 0:9, 0:10 Damm (58., 78., 79.), 0:6, 0:7 Sahin (69., 73.), 0:8 Meier (75., EM), 0:11 Eickmeier (90., ET)

Fortuna St. Jürgen II – FC Dornbreite III 1:4

Am Mittwochabend kommt es um 19.30 Uhr zur dritten Viertelfinal-Begegnung. Olympia Bad Schwartau III empfängt am Rensfeld RW Moisling II. Die letzte Partie dieser Runde wird am 13.12. ausgetragen. Dabei trifft der Türkische SV II auf den Kreisligisten FC Dornbreite II. Anpfiff ist um 11 Uhr auf der Falkenwiese.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.