Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Hamburg – Der FC St. Pauli ist erst einmal auf Rang 5 in der 2. Bundesliga abgerutscht. Der VfL Bochum überraschte mit einem 2:0 (1:0) gegen den SC Freiburg und zog damit an den Braun-Weißen vorbei. Sowohl der FC St. Pauli (bei der Spielvereinigung Greuther Fürth) als auch Eintracht Braunschweig (bei RB Leipzig) könnten am Sonntag wieder an Bochum vorbeiziehen – wenn sie ihre Auswärtsspiele gewinnen.

St. Paulis Cheftrainer Ewald Lienen blickt grundsätzlich zufrieden auf die Trainingstage vor der LPartie gegen Greuther Fürth zurück. „Die Mannschaft hat gut gearbeitet“, lautet Lienens Wochenfazit.

Allerdings mussten im Laufe der Woche auch die Ausfälle von Sören Gonther und Sebastian Maier verkraftet werden (HL-SPORTS berichtete). „Sehr schade für uns, aber natürlich auch für die Spieler“, stellte Lienen fest. Sein Rezept gegen die Fürther sei es, „aggressiv, kompakt und vor allem nah am Mann zu verteidigen.“

Zwei weitere Ergebnisse vom Freitag (20. Spieltag):
Kaiserslautern – Union Berlin 2:2 (2:0)
Sandhausen – Paderborn 1:0 (0:0)