Rostock – Zwei Konkurrenten des FC Hansa Rostock im Abstiegskampf der 3. Liga haben zum Auftakt des 24. Spieltags jeweils einen Punkt gewonnen. Cottbus spielte 0:0 beim Aufstiegsaspiranten Osnabrück, Chemnitz hielt zu Hause ein 0:0 gegen den 1. FC Magdeburg, den punktgleichen Konkurrenten der Osnabrücker. Nun ist der FC Hansa heute (14 Uhr) beim Schlusslicht Stuttgarter Kickers am Zug.

Mit einem Sieg bei den Schwaben könnte das Team von Christian Brand den Abstiegsplatz verlassen – vorausgesetzt, Werder Bremen II (gegen Wehen-Wiesbaden) und Rot-Weiß Erfurt (gegen Großaspach) gehen zur selben Zeit nicht als Sieger vom Platz.

Aber egal wie: Der FC Hansa steht im Abstiegsgipfel in Stuttgart unter Druck – alles andere als ein Sieg bringt neue Not. „Wir sind gut beraten, wenn wir ruhig bleiben und das Spiel nicht überdramatisieren», stellte Hansa-Trainer Christian Brand fest.

Dennis Erdmann und Matthias Henn fallen gelbgesperrt aus. Marco Kofler dagegen hat seine Sperre abgesessen. Rund tausend Hansa-Fans werden in Stuttgart erwartet – und der FC Hansa hat dringend zur Fairness gemahnt, denn der Verein steht unter Beobachtung des DFB. Bei weiteren Vorfällen droht ein „Geisterspiel“ (HL-SPORTS berichtete).