Fürth – Besser hätte für den FC St. Pauli der Start in die Restsaison der 2. Bundesliga nicht verlaufen können: Bei der Spielvereinigung Greuther Fürth feierte das Team von Trainer Ewald Lienen den einzigen Auswärtserfolg in den drei Spielen des Sonntags. Durch Tore von Marc Hornschuh (Foto) in der 34. Minute und Waldemar Sobota (62.) feierten die Braun-Weißen einen 2:0-Erfolg und sind jetzt wieder Tabellenvierter. Eintracht Braunschweig verlor 0:2 in Leipzig, Karlsruhe und FSV Frankfurt trennten sich 1:1.

Trainer Lienen: „Für uns ist es ein perfekter Start. Für uns kam es darauf an, wieder defensiv gut organisiert und kompakt und aggressiv zu stehen. Vor Weihnachten hatten wir in den Spielen sehr viel Ballbesitz und viele Torchancen. Da haben wir aber zu wenig Tore gemacht und sogar Spiele verloren. Wir wollten dahin zurückkehren, kompakt und nicht zu offen zu stehen. Das war gegen eine spielstarke Mannschaft wie Fürth nicht leicht. In den ersten zehn Minuten war es etwas hektisch, da haben wir Probleme gehabt. Danach haben wir aber immer besser verteidigt und so gut wie keine Chance zugelassen. Die Führung hat uns in die Karten gespielt. Das zweite Tor spielen wir richtig schön heraus. Danach haben wir aber leider beim letzten Pass die Genauigkeit fehlen lassen. Alles in allem bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.“

- Anzeige -

Lienen hatte die Start-Elf im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen den Karlsruher SC im letzten Spiel des Jahres 2015 auf drei Positionen umgestellt: Philipp Ziereis kehrte nach abgelaufener Gelbsperre wieder in die Innenverteidigung zurück, im Mittelfeld ersetzten Marc Rzatkowski und Waldemar Sobota den verletzten Sebastian Maier sowie Kyoung Rok Choi.

So spielten sie:

SpVgg Greuther Fürth: Mielitz – Heidinger, Röcker, Caligiuri, Heidinger – Stiepermann, Gjasula – Tripic (63. Wurtz), Zulj, Freis (77. Vukusic) – Berisha

FC St. Pauli: Himmelmann – Hornschuh, Sobiech, Ziereis, Buballa – Nehrig, Alushi (66. Dudziak) – Sobota (86. Eden), Buchtmann, Rzatkowski – Thy (73. Verhoek)

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Tore: 0:1 Hornschuh (34.), 0:2 Sobota (62.)

Schiedsrichter: Manuel Gräfe

Gelbe Karten: Tripic – Sobiech

Zuschauer: 12.055