Anzeige

Rostock – Der FC Hansa Rostock hat im sechsten Aufeinandertreffen mit Holstein Kiel den ersten Sieg gefeiert. Vor 10.000 Zuschauern im Ostseestadion setzte sich das Team von Trainer Christian Brand durch einen Treffer von Dennis Erdmann mit 1:0 (0:0) im Ostsee-Derby durch. Es war der zweite Hansa-Sieg in Folge – am Sonnabend geht’s zum 1. FC Magdeburg.

Mit einem herrlichen Spannstoß von der Strafraumgrenze erzielte Erdmann (Foto) in der 41. Minute das Tor des Abends. Dank zweier Glanzparaden von Torwart Marcel Schuhen in der zweiten Halbzeit blieben die Punkte in Rostock. In der 76. Minute wehrte Schuhen einen Kopfball von Dominik Schmidt ab, wenig später war Schuhen bei einem Distanzschuss von Manuel Schäffler auf dem Posten.

Und was sagten die Trainer nach einem zerfahrenen Spiel mit viel Kampf und Krampf?

Hansa-Trainer Christian Brand: „Es war heute sehr schwierig, auf diesem Boden Fußball zu spielen. Wir haben dennoch immer wieder versucht, nach vorne zu spielen. So nach 20 bis 25 Minuten hatten wir uns die Müdigkeit, die noch in den Beinen steckte, rausgelaufen. Nach dem 1:0 von Erdmann wurde es auch offensiv besser. Kiel hat eine gute Truppe. Daher ein Kompliment an meine Mannschaft dafür, wie gut sie verteidigt hat. Es waren immer gleich mehrere Spieler beim ballführenden Kieler. Einige Konter hätten wir noch besser ausspielen können. Am Ende ist der Sieg nur ein weiterer, aber wichtiger Schritt für uns."

Kiels Trainer Karsten Neitzel: „Glückwunsch an Hansa zum Sieg. Es war insgesamt eine durchschnittliche Leistung von uns. Wir haben die Arbeit hinten ganz gut gemacht und versucht, im Rahmen der Platzverhältnisse Fußball zu spielen. Aber es ist uns nicht gelungen, gefährlich in die entscheidende Zone zu kommen und haben uns dadurch zu wenig Chancen erarbeitet. So hat ein individueller Fehler dann das Spiel entschieden. Das müssen wir jetzt so hinnehmen und uns auf das Spiel am kommenden Sonnabend gegen Cottbus vorbereiten."

FC Hansa Rostock: Schuhen – Ahlschwede, Henn, Hoffmann, Gardawski – Andrist (66. Gottschling), Erdmann, Kofler, Garbuschewski – Ziemer (90. Lukowicz), Platje (80. Schwertfeger)

Holstein Kiel: Zentner – Herrmann, Czichos, Sigurbjörnsson (70. Kegel), Kohlmann – Lewerenz (79. Heider), Schmidt, Siedschlag, Schnellhardt – Schäffler (84. Sane), Fetsch

Tor: 1:0 Erdmann (41.)

Termingerecht hat der FC Hansa Rostock die Unterlagen zum Zulassungsverfahren der 3. Liga für die Spielzeit 2016/2017 beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) in Frankfurt am Main eingereicht. Für die 3. Liga plant der FC Hansa in der kommenden Saison für den Lizenzspielerbereich mit einem Budget in Höhe von 3,15 Millionen Euro.

Christian Hüneburg, Vorstand für Finanzen und Verwaltung: „Durch die Unterstützung unserer Partner und unseren eigenen Maßnahmen zur Sanierung des Vereins konnten wir wichtige wirtschaftliche Grundlagen für die Lizenzierung legen. Wir sind optimistisch, die wirtschaftlichen, technisch-organisatorischen und sicherheitsrelevanten Bedingungen für die Zulassung der 3. Liga 2016/17 zu erfüllen.“

Die endgültige Entscheidung des Verbandes über die Erteilung der Lizenz erfolgt vorrausichtlich Ende Mai 2016.