Schönberg – Nach der 0:1-Niederlage vom vergangenen Wochenende in Meuselwitz, gilt es für die Maurine-Kicker vom FC Schönberg 95 in der Regionalliga Nordost am kommenden Samstag um 13 Uhr im Schönberger Palmberg-Stadion gegen Budissa Bautzen, im Abstiegskampf nicht weiter an Boden zu verlieren.

Parallelen zum vergangenen Wochenende gibt es. Erneut trifft man im direkten Duell auf einen unmittelbaren Tabellennachbarn, der genauso wie die Rietentiet-Elf noch Punkte im Kampf gegen den Abstieg benötigt. Beide Teams belegen mit 25 Punkten die Plätze 13. und 14. in der Tabelle. Dass die Bautzener am Samstag in Schönberg alles geben werden, um die eigenen Negativserie zu stoppen, das Team wartet seit 397 Minuten auf einen eigenen Torerfolg, zeigt schon der Umstand, dass Mannschaft und Verantwortliche einen Tag vor der Partie anreisen werden. Um den Erfolg der Gäste zu verhindern, müssen die Schönberger laut dem Sportlichen Leiter Sven Wittfot am Samstag eine außergewöhnliche Leistung abrufen.

„Budissa Bautzen ist ein sehr starkes Team, das gerade auswärts  sehr kompakt auftritt. Wenn wir am Samstag nicht mit allen Mittel dagegenhalten, dann werden wir große Probleme bekommen. Budissa wird uns mit einem sehr robusten und teilweise rustikalen Zweikampfverhalten versuchen, den Schneid abzukaufen. Darüber sollte sich jeder unserer Spieler im Vorfeld der Partie bewusst sein. Sich allein auf spielerische Mittel zu verlassen, wird am Samstag nicht reichen“, so Wittfot.

Aber am Samstag kommt es im Palmberg-Stadion nicht nur zum Duell zweier vom Abstieg bedrohter Teams. Zusätzlich kommt es auch zum Vergleich der beiden Top-Torjäger der Liga. Zusammen mit Andis Shala von Babelsberg 03 führen der Schönberger Henry Haufe und der Bautzener Paul-Max Walther mit 12 erzielten Treffern die Torschützenliste in der Regionalliga Nordost an.

Es wartet also Abstiegskampf pur auf die Zuschauer am Samstag im Schönberger Palmberg-Stadion und der Sieger dürfte anschließend etwas entspannter in die folgenden Partien gehen können.

„Für uns war auch nach dem guten Saisonstart völlig klar, dass wir bis zum letzten Spieltag um jeden Punkt kämpfen müssen um die Klasse sportlich halten zu können“, so Wittfot abschließend.

Fehlen werden den Maurine-Kicker gegen Bautzen auf jeden Fall weiterhin die verletzten Spieler Denis Klassen, Kai-Fabian Schulz und der rotgesperrte Nico Matern.