Bad Malente – Der Beirat des Schleswig-Holsteinischen Fußball-Verbandes (SHFV) hat nach einer Sitzung in Bad Malente eine Erklärung zur Finanzkrise des Verbandes und Veröffentlichungen über einen Fehlbetrag von 300.000 Euro in der Verbandskasse abgegeben. HL-SPORTS veröffentlicht die Erklärung des Beirats nachstehend unkommentiert im Wortlaut:

„Anders als in den Medien direkt oder indirekt suggeriert, steht der gesamte Fußballsport in Schleswig-Holstein und ausdrücklich auch seine Jugend- und Talentförderung auf einem sicheren strukturellen und ideellen Fundament.

Der SHFV und seine Kreisfußballverbände werden auch in Zukunft ihre Aufgaben zur Organisation des Spielbetriebs sowie weitere Kernaufgaben wie die Qualifizierung, die Talentförderung, die Förderung des Freizeit- und Breitensports sowie die Wahrnehmung sozialer Aufgaben der Gewaltprävention und Integration in wechselseitiger Aufgabenverteilung wahrnehmen.

Die konstruktiven Diskussionen des SHFV-Beirats werden am 3. April fortgesetzt.

Das gilt sowohl für den Frauen- und Herren- als auch ganz besonders für den Mädchen- und Jugendfußball in unserem Lande. Dazu werden gemeinsam Wege einer zielgerichteten, zukunftsorientierten und den Verbandsleistungen im Wert angemessenen Finanzierung gesucht und umgesetzt. Diese Vorgehensweise ist unabhängig von dem Vertrauensschaden, den ein hauptamtlicher Mitarbeiter des SHFV verursacht hat und der im Jahr 2014 bekannt wurde. Es wird ausdrücklich festgehalten, dass der Beirat des SHFV nach Bekanntwerden des Schadens umgehend und umfassend informiert wurde. Es wurde gemeinsam beschlossen, dass dieser Vorfall – solange es sich um ein schwebendes Verfahren handelt – nicht außerhalb des Beirates kommuniziert wird. Ferner wurde der Beirat über neue Erkenntnisse im Zuge der Ermittlungen jederzeit auf dem Laufenden gehalten.

Nach einer konstruktiven Diskussion zu den Medienberichten in den vergangenen Tagen hat der Beirat am 19. März folgende Beschlüsse gefasst:

Der Kassenbericht für das Jahr 2015 wurde mit großer Mehrheit verabschiedet.

Die bereits bestehende AG Finanzen wird eine „Kommission Finanzen und Controlling“ einsetzen, die zukünftig als Bindeglied zwischen Vorstand/Präsidium und Beirat agieren soll. Ziel soll sein, den Beirat transparent und regelmäßig außerhalb der turnusmäßigen Beiratstagungen über die finanzielle Entwicklung im Haushalt des Verbandes zu informieren. Der Kommission sollen auch Vertreter aus Vereinen des SHFV angehören, die bisher noch nicht Mitglied in einem Gremium des SHFV sind.

Der Beirat bekennt sich klar zum Uwe Seeler Fußball Park als Fort- und Ausbildungsstätte des schleswig-holsteinischen Fußballsports. „Die Entwicklung der Buchungen für das Jahr 2016 zeigt eindeutig, dass wir in Malente auf dem richtigen Weg sind – den wollen wir gemeinsam weitergehen“, so SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer.

Die Kandidatur von SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer für eine weitere Amtszeit ab Juni 2016 wird mit großer Mehrheit von den Beiratsmitgliedern unterstützt.

Der Haushaltsplan für das Jahr 2016 wurde – ebenso wie andere Themen, so z.B. die Spielklassenstrukturreform – aus zeitlichen Gründen nicht behandelt. Die Beiratsmitglieder haben gemeinsam beschlossen, diesen auf einer außerordentlichen Beiratssitzung am Sonntag, dem 3. April, zu besprechen und zu verabschieden.“