Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Flensburg – Am Sonntag um 14 Uhr steigt im Manfred-Werner-Stadion des ETSV Weiche Flensburg das Landesderby gegen den VfB Lübeck. Beide Teams haben in der Regionalliga noch etwas zu leisten. Der letzte Aufstiegszug ist für die Flensburger noch nicht abgefahren und die Lübecker wollen nicht auf das Abstiegsgleis zur SH-Liga geraten. Wie die Stimmung vor dem Landesderby bei Ex-VfB-Kicker Nedim Hasanbegovic (Foto) ist, hat HL-SPORTS im Interview herausgefunden.

HL-SPORTS: Hallo Nedim, wie schwer war der 2:1-Sieg in Rehden in den Schlussminuten und wie hast du das Spiel aus deiner Sicht gesehen?

Nedim Hasanbegovic: „Der Sieg in Rheden war für unsere Moral sehr wichtig, weil es natürlich sehr schwer ist am Ende einer englischen Woche so schnell und effektiv auf ein Gegentor zu reagieren. Wir haben uns insbesondere nach dem 1:0 schwer getan und haben zu wenig nach vorne gemacht, sodass wir erst nach dem 1:1 wieder mehr gemacht haben.“

HL-SPORTS: Es gibt Spiele bei euch, die in den letzten Minuten entschieden werden. Mal zu euren Gunsten, mal zu euren Ungunsten. Wie wichtig sind diese letzten Minuten für euch?

Nedim Hasanbegovic: „Wenn das Ergebnis knapp ist, dann sind diese letzten Minuten immer wichtig. Wir haben in Rheden und in Meppen gezeigt, dass wir in den letzten Minuten immer noch eine Schippe drauflegen können, jedoch sollten wir es nicht immer dazu kommen lassen, dass es am Schluss eng wird.“

HL-SPORTS: Ihr könnt noch aufsteigen. Wolfsburg hat gegen Oldenburg gewonnnen. Wie siehst du eure Chancen?

Nedim Hasanbegovic: „Wir als Mannschaft denken nur von Spiel zu Spiel und versuchen jedes Spiel gegen jeden zu gewinnen. Was nun letztlich dabei herauskommt wird man sehen.“

HL-SPORTS: Wie geht ihr in das Spiel gegen Lübeck? Es ist ja sozusagen die Generalprobe für das Pokalendspiel.

Nedim Hasanbegovic: „Wir gehen hochkonzentriert in das Spiel und wollen es gewinnen. Natürlich wird es auch eine Generalprobe, wobei im Pokal und insbesondere in Finalen andere Gesetze herrschen als in der Meisterschaft.“

HL-SPORTS: Du hast selbst beim VfB Lübeck gespielt. Hast du noch Kontakt zur Lohmühle und welchen Unterschied siehst du zwischen deinem alten Verein und Weiche?

Nedim Hasanbegovic: „Man schreibt sich untereinander natürlich mal. Der VfB ist im Vergleich zum ETSV ein Traditionsverein mit einem tollen Stadion. Beim ETSV hoffen wir, dass sich auch in unserem Umfeld diesbezüglich noch viel tun wird.“