Anzeige

Pansdorf – Der Spieltag beginnt bereits am heutigen Freitag mit dem Auswärtsspiel des Tabellenführers aus Sereetz bei der Reserve des Oldenburger SV. Im Hinspiel behielt die Blechenberg-Elf mit 4:0 die Oberhand. Mal sehen, ob sich die Oldenburger auf heimischem Platz als Stolperstein erweisen. Ein Sieg des SSV würde den Verfolger aus Lensahn gehörig unter Druck setzen, denn der Konkurrent hat mit dem Heimspiel gegen die SG Sarau/Bosau eine schwere Aufgabe zu lösen.

Ein ganz wichtiges Spiel für die 2. Mannschaft des TSV Pansdorf findet am Samstag am Techauer Weg statt. Die Müller-Elf trifft auf den Nachbarn vom FC Scharbeutz. Die Scharbeutzer schwächeln in der Rückrunde etwas, aber auch der TSV kommt nicht von der Stelle und befindet sich in akuter Abstiegsgefahr. Das Hinspiel gewann der FCS mit 4:2, aber in der Vergangenheit waren die Spiele oft eng und ausgeglichen.

Der MTV Ahrensbök muss beim BCG Altenkrempe ran. Beide Teams haben ihre letzten drei Spiele verloren und bleiben momentan etwas hinter den eigenen Erwartungen zurück. Nach dem 4:2-Sieg im Hinspiel möchte die Elf von MTV-Trainer Wilken wieder in die Erfolgsspur zurück finden.

Folgende Statements erhielt HL-SPORTS im Vorfeld der Partien:

Oldenburger SV II – Sereetzer SV (Freitag, 19.45 Uhr, Schauenburger Platz)

Björn Blechenberg (SSV): „Ich erwarte ein offenes, spannendes Spiel, da Oldenburg die Punkte ebenso braucht, wie wir. Man kann sich kaum auf Oldenburg einstellen, da sie die letzten Wochen immer eine andere Mannschaft auf den Platz geschickt haben, allerdings haben wir ebenfalls eine große Qualität im Kader. Wir werden auf unsere Stärken setzen und die Mannschaft hat eine aufsteigende Formkurve, die sie hoffentlich in Oldenburg bestätigen wird. Wir freuen uns auf das Spiel am Freitagabend und werden versuchen die drei Punkte mit nach Sereetz zu nehmen.“

TSV Pansdorf II – FC Scharbeutz (Samstag, 16.30 Uhr, Techauer Weg)

Ulf Müller (TSVP): „Gegen den Favoriten aus Scharbeutz wird es nicht einfach. Ich hoffe, die Jungs haben das letzte Spiel verdaut. Wir haben einige Ausfälle und müssen gucken, wer auflaufen kann.“

Dennis Rosenlöcher (FCS): „Bei der Zweiten vom TSV Pansdorf erwartet uns eine Mannschaft, die vom Potential sicherlich unter ihren Möglichkeiten spielt. Die Mannschaft von Trainer Ulf Müller gehört auf keinen Fall auf dem momentanen 14. Tabellenplatz und wird auf eigenem Platz alles daran setzen, wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln. Da wir momentan personell stark dezimiert sind, kann ich mein eigenes Team zur Zeit leider nicht einschätzen. Wenn es beim Abschlusstraining zu weiteren Ausfällen kommt, werde ich wohl ebenfalls auf der Spielbericht auftauchen müssen.“

BCG Altenkrempe – MTV Ahrensbök (Sonntag, 15 Uhr, Milchstraße)

Shorty Bohnsack (MTV): „Letztes Jahr war der BCG oben als Aufsteiger mit dran und dieses Jahr stehen sie im unteren Mittelfeld. Ein unbeschriebenes Blatt, was da auf uns zu kommt. Das Hinspiel konnten wir zwar gewinnen, aber auch hier hat uns Stürmer Walter Probleme gemacht. Sie haben viele gute Einzelspieler in den Reihen wo wir aufpassen müssen.“