Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Eutin – Nachdem am vergangenen Mittwoch Eutin 08 die Tabellenführung in der Schleswig-Holstein-Liga übernahm, wird die Spannung fast unerträglich. Die Ostholsteiner grüßen von der Tabellenspitze und die wollen sie nun nicht mehr loslassen. Ob Vereinsmäzen Arend Knoop am Samstag, wie im Altenholz-Spiel, wieder hinter dem Würstchengrill steht, ist nicht anzunehmen. Der 08-Macher machte aber auch dort eine gute Figur und satt gingen die Fans nach Hause. Hungrig darf die Mannschaft von Eutins-Coach Mecki Brunner (Foto) am Samstag gegen Holstein Kiel II sein, die durch die Hintertür auf einmal auf Rang drei stehen.

Beim SV Eichede ist man nun in der Jägerrolle. Sie haben es am Sonntag mit dem VfR Neumünster zu tun und das wird kein Selbstgänger. Das erfuhren die Eutiner bereits, die gegen die Lila-Weißen im vergangenen Oktober ihre zweite Heimpleite einstecken mussten. Das Hinspiel gegen den Regionalligaabsteiger verloren die Stormarner mit 1:3. So ein Ergebnis soll sich nicht wiederholen.

Stimmen vor dem Spieltag:

Eutin 08 – Holstein Kiel II (Samstag, 14 Uhr, Stadion Waldeck)

Mecki Brunner (Eutin 08): „Ob einige am Mittwoch in der zweiten Halbzeit mit dem Gedanken beim Holstein-Spiel waren, kann ich nicht sagen. Gefallen hat mir das aber gar nicht. Wir müssen versuchen unser Gesicht der ersten 45 Minuten aus dem Altenholz-Spiel zu transferieren sonst wird das gegen Holstein ganz schwer. Wir sind wochenlang hinterhergelaufen und das ist manchmal anstrengender, als von oben zu spielen. Wir haben lange um den Platz gekämpft und nun geht es richtig um die Wurst.“

SV Eichede – VfR Neumünster (Sonntag, 14 Uhr, Ernst-Wagener-Stadion)

Oliver Zapel (SV Eichede): „Am Sonntag haben wir mit dem VfR einen schwer zu bespielenden Gegner zu Gast. Die können ohne Druck aufspielen. Das macht sie gefährlich. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe.“

Flensburg 08 – TSB Flensburg (Samstag, 14 Uhr, Stadion Arndstraße)

Interview Torsten Böker (Trainer Flensburg 08):

HL-SPORTS: Hallo Torsten, Glückwunsch zum Sieg beim FC Kilia Kiel am vergangenen Wochenende. Wie lautet dein Fazit zu dieser Begegnung?

Böker: „Danke, wir sind als Mannschaft geschlossen aufgetreten. Haben spielstarke Kilianer nicht ins Spiel kommen lassen, sind dominant aufgetreten, immer gefährlich gewesen und so, denke ich, auch verdient gewonnen.“

HL-SPORTS: Ihr habt eine englische Woche. Erst kommt Kropp, dann der TSB. Wie bereitet ihr euch darauf vor und welche Chancen siehst du in den beiden Partien für euch?

Böker: „Das sind zwei Spiele auf die wir uns sehr freuen, gerade auch bei uns im heimischen Stadion. Wir haben durch die letzten drei Siege in Folge wieder Sicherheit in unser Spiel bekommen. Beide Mannschaften haben ihre Eigenheiten, auf die wir uns gut vorbereiten werden. Mit unseren Zuschauern im Rücken werden wir dann sehen, was am Ende dabei herausspringt.“

HL-SPORTS: Besonders das Derby gegen den TSB wird interessant. Ihr könnt dem Nachbarn die Aufstiegsträume vermiesen. Was bedeutet so ein Derby?

Böker: „Wir schauen alleine auf uns und unser Spiel, wollen uns weiter positiv entwickeln. Nach dem Sieg im Hinspiel wollen wir natürlich auch im Rückspiel erfolgreich sein. Es treffen zwei völlig verschiedene Arten zu spielen aufeinander. Mal schauen wer sich durchsetzen kann.“

Interview Joachim Press (Trainer TSB Flensburg):

„Ich finde es konsequent!“

HL-SPORTS: Hallo Joachim, das abgelaufene Top-Spiel gegen Eichede habt ihr mit 0:2 verloren. Was hat bei euch nicht gepasst?

Press: „Der SV Eichede hat verdient gewonnen. Sie hatten die bessere Spielanlage und mit Arnold Lechler einen überragenden Stürmer. Eichede wollte unbedingt gewinnen, bei uns war das nicht bei jedem zu merken.“

HL-SPORTS: Wie schätzt du die Lage der Liga nun an der Spitze derzeit ein?

Press: „Der SV Eichede hat den größten Kader, zudem spielt die Reservemannschaft in der Verbandsliga. Der Kollege hat mehr Möglichkeiten als wir und auch Eutin 08. Das wird letztlich den Ausschlag geben. Natürlich hängt auch einiges am direkten Vergleich der beiden Top-Teams.“

HL-SPORTS: Eutin 08 hat wieder gewonnen und ihr spielt noch gegeneinander. Was denkst du, wer am Ende die Nase in diesem spannenden Dreikampf vorne hat?

Press: „Der die meisten Punkte hat.“

HL-SPORTS: Ihr seid momentan im Dauerspielbetrieb. Wie nimmt die Mannschaft die englischen Wochen an und wie schwer wiegt dabei das Derby gegen den Stadtkonkurrenten 08 dabei, was ja vor der Tür steht?

Press: „Für uns gilt es, eine bislang tolle Saison zu Ende zu bringen. Dass der Verein zur Zulassung für die Regionalliga gemeldet hat, finde ich konsequent. Es macht halt mehr Spaß, mit einem Ziel zu spielen. Leider merken wir deutlich, dass der Kader zu klein ist. Mit Lasse Sohrweide nach seiner Roten Karte und Leif Carstensen, der einen Muskelfaserriss hat, fallen nun wieder wichtige Spieler aus.“

HL-SPORTS: Vielen Dank für das Interview.