Anzeige

Timmendorfer Strand – Die Fußballszene war sich schon vor der Saison sicher, dass der NTSV Strand 08 zu den Top-Favoriten der Verbandsliga gehört. Die Ostholsteiner haben die Fans nicht enttäuscht und stehen drei Spieltage vor dem Saisonende ganz oben.

Mit vier Punkten Vorsprung empfangen die „Strandpiraten“ heute (Mittwoch) Abend um 19 Uhr Verfolger VfB Lübeck II. HL-SPORTS traf NTSV-Trainer Frank Salomon (links) und VfB-Coach Serkan Rinal (rechts) zum Doppelinterview.
 
HL-SPORTS: Hallo. Sind alle Mann an Bord für das absolute Spitzenspiel?

Frank Salomon: „Johnny Jahnke und Jan Prüßmann (muskuläre Probleme) sind angeschlagen. Alex Sommer verletzt, Halo Ali krank und Marian Draguhn operiert.“

Serkan Rinal: „Bei uns ist ein Einsatz von Maurice Bröker und Vincenzo Testa fraglich. Sonst sind wohl alle dabei.“

HL-SPORTS: Wie oft konntet ihr euch selbst schon einen Eindruck vom Gegner machen, oder habt ihn beobachten lassen?

Frank Salomon: „Selbstverständlich sind wir informiert.“

Serkan Rinal: „Ich habe den NTSV zuletzt gegen Pönitz gesehen. Das ist eine gute Mannschaft, mit erfahrenen Spielern, die teilweise in einer anderen Liga spielen.“

HL-SPORTS: Gibt es Dinge beim Kontrahenten, bestimmte Spieler, auf die ihr besonders achten müsst?

Frank Salomon: „Wir wissen was auf uns zukommt, verlassen uns aber auf unsere eigenen Stärken.“

Serkan Rinal: „Eigentlich nicht. Strand ist überall gut besetzt.“

HL-SPORTS: Ist das aus eurer Sicht schon die entscheidende Begegnung beim Thema Meisterschaft?

Frank Salomon: „Wir haben es, falls es am Mittwoch schief geht, weiter selbst in der Hand. Der Druck liegt also definitiv beim VfB Lübeck, nachdem wir die Vorlage am letzten Wochenende genutzt haben.“

Serkan Rinal: „Egal wie es ausgeht. Solange rechnerisch noch etwas möglich ist, bleibt es offen.“

HL-SPORTS: Die beste Offensive agiert gegen die beste Defensive in der 6. Liga. Wie lautete das Ergebnis nach dem Abpfiff, wer hat die Nase vorn?

Frank Salomon: „Ich gebe nicht gerne Tipps ab, denke aber wir.“

Serkan Rinal: „Wir gewinnen 2:1.“

Danke Frank, danke Serkan, das ihr euch für das Interview zur Verfügung gestellt habt.  

Neben diesem absoluten Spitzenspiel gibt es noch das Lauenburg-Derby zwischen dem SSV Güster und Grün-Weiß Siebenbäumen. Anpfiff ist bereits um 18.45 Uhr. HL-SPORTS berichtet per Liveticker aus Timmendorfer Strand zur gleichen Zeit.