Hamburg – Der FC St. Pauli muss heute im letzten Auswärtsspiel der Saison wohl nicht nur auf Jeremy Dudziak (muskuläre Probleme) und Enis Alushi (Rückenprobleme) verzichten, auch hinter Marc Rzatkowski steht ein Fragezeichen. Erst vor Ort werde über seinen Einsatz entschieden, erklärte Cheftrainer Ewald Lienen.

Mit von der Partie werden dagegen Lennart Thy, Jan-Philipp Kalla und Philipp Ziereis sein, die ohne Probleme die Trainingswoche absolvierten (HL-SPORTS berichtete). Obwohl es für die Braun-Weißen nur um Platz 4 geht, werden sie bei ihrem Gastspiel in Nürnberg von 4000 Fans unterstützt. Sogar ein Sonderzug kommt zum Einsatz für den Anhang der Kiezkicker.

Die Nürnberger als designierter Relegationsteilnehmer haben zuletzt gegen Duisburg und Braunschweig verloren, doch die Offensive hat in den vergangenen 19 Spielen stets ein Tor erzielt – auf die St. Pauli-Defensive um Lasse Sobiech kommt da einiges zu.