Hamburg – Um mögliche neue Spieler für den HSV darf weiter spekuliert werden, konkret dagegen sind die Informationen zum Gesundheitszustand von zwei Spielern. Wie der Verein mitteilte, musste Aaron Hunt wegen starker Nachblutungen ein zweites Mal an den Mandeln operiert werden. Der 29-Jährige wurde vor rund einer Woche zum ersten Mal im UKE operiert. Hunt wird noch einige Tage in der Klinik bleiben müssen.

Albin Ekdal, der bei einem Sturz in einem Hamburger Club eine Schnittwunde am Rücken erlitten hat, reist heute nach Stockholm. Gemeinsam mit den Ärzten der schwedischen Nationalmannschaft soll entschieden werden, ob der 21-malige Nationalspieler bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich spielen kann. Zuletzt hatte Ekdal mit Reha-Trainer Sebastian Capel ein leichtes Stabilisations- und Kraftprogramm im Trainingszentrum der Rothosen absolviert und wurde regelmäßig physiotherapeutisch behandelt.