Bad Schwartau – Sie sind die Remis-Könige der Kreisliga Lübeck. Olympia Bad Schwartau schaffte es in den 30 Begegnungen auf zehn Unentschieden, womit sie sich die Gold-Medaille im Olympischen Jahr sicherten. Nach dem elften Platz in der Vorsaison war es aufgrund vieler Verletzungen zu einer Verbesserung ein weiter Weg, doch im zweiten Jahr nach dem Aufstieg meisterten die Jungs von Cheftrainer Jörg Mehlfeld (Foto) den Klassenerhalt und das ist das, was am Rensefeld am 29. Mai zählte.

Mehlfelds Rückblick beschreibt er wie folgt: „Das erste Saisonspiel missglückte gleich gegen den VfB III mit einer unnötigen 1:3-Niederlage. Am Dienstag danach empfingen wir Stockelsdorf, die zu dem Zeitpunkt noch als Meisterschaftsanwärter in Frage kamen. Mit dem 1:1 wären wir vor dem Spiel zufrieden gewesen. Da aber bereits im zweiten Spiel der zweite Elfer verschossen wurde, haben wir schon wichtige Punkte verschenkt. Am dritten Spieltag verletzte sich unser Kapitän und Mittelfeldmotor Jan Mehlfeld ohne gegnerische Einwirkung so schwer, dass er nicht mehr Fußballspielen darf. Damit fing unsere Verletzten-Misere an und wurde von Spieltag zu Spieltag schlimmer. Auf Platz 10 in der Tabelle überwinterten wir und hofften, dass im Frühjahr alle Spieler fit sind. Aber es kam alles ganz anders. In den Vorbereitungsspielen kamen immer wieder Verletzte dazu. Zum Rückrundenstart hatten wir gerade mal 14 gesunde Spieler und wir verloren die erste Partie gegen Eichholz unglücklich. Im Laufe der Rückrunde mussten wir Ü40-Spieler und noch ältere einsetzen, da wir unsere 2. Herren im Meisterschaftskampf nicht schwächen wollten. Mit der Rückrunde sind wir natürlich nicht zufrieden, weil der eine oder andere Punkt verschenkt wurde. Ich möchte mich bei unseren Altherrenspielern recht herzlich bedanken für ihren Einsatz. Die Mannschaft hat einen super Teamgeist gezeigt und darauf bin ich stolz. Wir sind in der Kreisliga geblieben und wollen uns alle eine kleine Pause können.“

Trainingsauftakt für Olympia ist am 2. Juli.