Bad Sooden – Verbandsligist 1. FC Phönix ist seit Donnerstag im Trainingslager im hessischen Bad Sooden-Allendorf. Berits zum EM-Blog von HL-SPORTS wurde berichtet. Dabei gab es einen traurigen „Pipo“ Melecherck, der seiner polnischen Nationalmannschaft die Daumen drückte. Er hatte das Nachsehen gegen Teammanager Manuel da Silva. Dessen Portugiesen machten den Halbfinaleinzug klar.

Co-Trainer Dirk Brestel sieht heute Abend seiner Nation zu und konzentrierte sich bis dato voll und ganz auf die Einheiten. Das Ziel ist die Landesliga-Qualifikation.

„Bereits zum zweiten Mal dürfen wir auf Einladung von Konsul Eymer, seines Zeichens Liebhaber und Förderer des 1. FC Phönix, ein Trainingslager in Bad Sooden absolvieren. Das Ambiente und die Professionalität des Personals durften wir ja bereits im Januar genießen. Die vorgefunden Trainingsmöglichketen des ansässigen Vereins sind top und bieten uns eine perfekte Vorbereitung auf die neue Saison. Die ersten Einheiten wurden bereits absolviert und die Jungs ziehen trotz logischer Anstrengungen super mit. Bis Sonntag werden wir weiter an der Fitness der Truppe arbeiten“, sagt Brestel bei HL-SPORTS.

Am Sonntag kehren die Adler wieder zurück nach Lübeck. Um 16.30 Uhr steht ein Testspiel gegen den TSV Schlutup an. Anstoß ist um 16.30 Uhr an der Travemünder Allee.