Lübeck – Die neue Saison beginnt für den Türkischen SV verspätet. Da der TSV Siems seine 1.  Mannschaft vom Spielbetrieb zurückzog (HL-SPORTS berichtete), beginnt für den Kreisligisten die Punkterunde erst am 10 August mit einem Auswärtsspiel beim Kronsforder SV.

Der neue Trainer Suat Demir (Foto) muss allerdings vorher schon ein Pflichtspiel bestreiten. Im Kreispokal geht es zum Verbandsliga-Absteiger TSV Schlutup (31. Juli). Vorher ist der TüSV-Coach aber noch auf der Suche nach einem Co-Trainer. Ahmet Anlar und Irfan Semer stehen ihm zwar als Betreuer zur Verfügung, doch so wie Demir bei HL-SPORTS sagt: „Ich suche nach einem zuverlässigen Sportsmann, der sich in der Szene auskennt und gewisse Erfahrung mitbringt. Er sollte zu unserer recht jungen Mannschaft passen und der Posten als Co-Trainer mit mir zusammen als Trainer Spaß machen. Alle die mich kennen wissen, dass ich für jeden Spaß zu haben bin und Fußball liebe. Die Ernsthaftigkeit sollte aber immer beibehalten werden.“

Das Team trainiert seit dieser Saison nicht mehr auf der Falkenwiese und zog derweil zum Kunstrasenplatz Holstentor-Süd um.

Anzeige
AOK